Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Leuphana und Universität Glasgow bieten gemeinsames Masterstudium Wirtschaftsrecht

03.06.2014 - (idw) Leuphana Universität Lüneburg

Vom kommenden Herbst an kann man an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg einen Master-Abschluss Internationales Wirtschaftsrecht erwerben. Das zweijährige Studienprogramm International Economic Law wurde gemeinsam mit der University of Glasgow entwickelt. Studiert wird an beiden Hochschulen. Absolventen bekommen sowohl von der Leuphana als auch von der Universität Glasgow den Abschluss Master of Laws (LL.M.). Zugangsvoraussetzungen sind ein guter Bachelorabschluss bzw. ein entsprechendes Staatsexamen im rechtswissenschaftlichen Bereich sowie sehr gute Englischkenntnisse. Bewerbungsschluss ist am 1. Juli 2014. Das neue Studienprogramm verknüpft privates und öffentliches Wirtschaftsrecht und bietet neben einer breiten Ausbildung im internationalen Wirtschaftsrecht auch die Möglichkeit, sich auf einem ausgewählten Gebiet zu spezialisieren. Dafür kommen beispielsweise Corporate and Financial Law, International Commercial Law, International Competition Law oder Intellectual Property & the Digital Economy infrage.

Mit der University of Glasgow haben wir einen hervorragenden Kooperationspartner für die Qualifikation unserer Masterstudierenden, sagt Leuphana-Präsident Sascha Spoun. Die Hochschule gehöre zu den ältesten englischsprachigen Universitäten überhaupt und rangiere als Gründungsmitglied der Russell Group in internationalen Rankings stets unter Europas Besten. Die Forschungsorientierung, Internationalität und Interdisziplinarität der Glasgower School of Law bieten unseren Studierenden erstklassige Vertiefungsmöglichkeiten, ergänzt Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte. Er ist Initiator und Leiter des neuen Studienprogramms.

Die Lehrveranstaltungen in den ersten beiden Semestern finden in Lüneburg statt, das dritte Semester in Glasgow. Im vierten Semester verfassen die Studierenden ihre Master-Arbeit. Dafür können sie zwischen den beiden Standorten wählen. 25 Studienplätze stehen für das komplett englischsprachige Angebot zur Verfügung.

Das Projekt wird im Rahmen des DAAD-Förderprogramms Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss in der Vorbereitungsphase aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert. Weitere Informationen:http://www.leuphana.de/master-iel
uniprotokolle > Nachrichten > Leuphana und Universität Glasgow bieten gemeinsames Masterstudium Wirtschaftsrecht
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/279282/">Leuphana und Universität Glasgow bieten gemeinsames Masterstudium Wirtschaftsrecht </a>