Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Max Weber Stiftung und Hong Kong Baptist University starten gemeinsame Forschungsgruppe in China

04.06.2014 - (idw) Max Weber Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland

Die Fakultät für Sozialwissenschaften der Hong Kong Baptist University (HKBU) hat kürzlich eine Absichtserklärung zur Forschungskooperation mit der Max Weber Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland unterzeichnet. Die beiden Partner wollen eine gemeinsame Forschungsgruppe in Hongkong einrichten, die ein auf drei Jahre angelegtes Forschungsprojekt zum Thema Migration, China und der globale Kontext durchführt. Ab Oktober 2014 sollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Arbeit aufnehmen. Die Max Weber Stiftung wird wesentlich zur Finanzierung des Projektes beitragen, um die Arbeit der Forschungsgruppe zu unterstützen. So sind zusätzliche Mittel für eine/-n Postdoktorand/-n sowie drei Doktoranden eingeplant. Die Positionen werden international ausgeschrieben. Die Forschungsgruppe wird von Prof. Dr. Sabine Dabringhaus von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in Deutschland und von Prof. Dr. Ricardo K. S. Mak von der HKBU geleitet. Ein Austauschbesuch von ein bis zwei Semestern an die Universität Freiburg wird ein integraler Teil der Tätigkeit der Forschungsgruppe sein.

Die Zusammenarbeit wird das Verhältnis zwischen beiden Institutionen nicht nur in Bildung und Forschung stärken, sondern ebenso eine spannende Möglichkeit für die Forschenden sein, am akademischen Austausch zwischen Hongkong und Deutschland teilzuhaben, sagte Prof. Dr. Adrian J. Bailey, Dekan der Sozialwissenschaften an der HKBU: Auf lange Sicht wünschen sich beide Parteien, die Zusammenarbeit auszubauen und Synergien in Forschung und Lehre zu schaffen.

Auch Prof. Dr. Dr. h. c. Heinz Duchhardt, Präsident der Max Weber Stiftung, zeigte sich erfreut über die neue Kooperation, die nicht nur Europa und Asien, sondern auch die Geistes- und Sozialwissenschaften zusammenbringen. Er äußerte die Überzeugung, dass die Zusammenarbeit zu der Weiterentwicklung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie des akademischen Wissens im Bereich der Migration beitragen wird.

Die Max Weber Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland fördert die außeruniversitäre Forschung mit Schwerpunkten auf den Gebieten der Geschichts-, Kultur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in ausgewählten Ländern sowie das gegenseitige Verständnis zwischen Deutschland und diesen Ländern. Sie unterhält zurzeit zehn geisteswissenschaftliche Institute im Ausland.

Die Hong Kong Baptist University (HKBU) ist eine vom University Grants Committee (UGC) geförderte Institution mit einem doppelten Schwerpunkt auf Lehre und Forschung. Die Universität hat sieben Fakultäten/Schools/Akademien, die grundständige und weiterführende Programme unterschiedlicher Disziplinen anbieten. Es wurden zudem 26 Forschungszentren zur Förderung von Exzellenz in ausgewählten Bereichen eingerichtet. Anhang
Pressemitteilung als PDF
uniprotokolle > Nachrichten > Max Weber Stiftung und Hong Kong Baptist University starten gemeinsame Forschungsgruppe in China
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/279394/">Max Weber Stiftung und Hong Kong Baptist University starten gemeinsame Forschungsgruppe in China </a>