Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Instrumente für die Planung von Bioenergieprojekten in Kommunen

06.06.2014 - (idw) Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Im Rahmen der Energiewende wird verbreitet über die Themen Strom und Wärme sowie deren Herkunft diskutiert. Um die Umsetzung von Bioenergieprojekten auf kommunaler Ebene zu vereinfachen, bedarf es innovativer Planungsinstrumente. Denn nur wenn die Planung auf allen Ebenen reibungslos funktioniert, kann die Energiewende ganzheitlich erfolgreich durchgeführt werden. Mit der nachhaltigen Integration von Bioenergiesystemen beschäftigt sich das Projekt »KomInteg«, an dem Fraunhofer UMSICHT beteiligt ist. Am 4. Juli 2014 findet hierzu in Frankfurt am Main der dritte Projektworkshop unter dem Thema »Kommunale Planungsinstrumente für Bioenergieprojekte« statt. Im Rahmen von KomInteg wird insbesondere die oftmals nicht hinreichende Ausschöpfung bekannter Nutzungspotenziale von Stoff- und Energieströmen untersucht. Immer im Fokus: die nationalen Klimaschutzziele, zu denen unter anderem die verstärkte Reststoffnutzung und effiziente Nutzung der vorhandenen Biomasse z. B. durch Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) zählen. Wie lassen sich diese Ziele auf die kommunale Planungsebene übertragen, und welche Handlungsmöglichkeiten sind kommunal bereits vertreten beziehungsweise sollten es sein? KomInteg soll Kommunen Handlungsempfehlungen für neue Bioenergieprojekte geben, die zur Installation neuer Biomassenutzungssysteme wie beispielsweise Wärmenetze beitragen und gleichzeitig die nationalen Klimaschutzziele adressieren. Die Endergebnisse des Projekts werden am 10. Oktober 2014 im Rahmen des 14. BBE Fachkongress für Holzenergie in Augsburg präsentiert.

Individuelle Bewertung: Welche Technologien eignen sich?

Fraunhofer UMSICHT hat eine Technologiedatenbank entwickelt, die die verschiedenen technischen Ansätze zur Wärme- und Stromerzeugung erfasst. Ziel ist, Wechselwirkungen zwischen den einzelnen eingesetzten Technologien und deren Umfeld aufzuzeigen. Zu den Wechselwirkungen zählen etwa die Transportlogistik samt deren Umweltauswirkungen in der Erntezeit oder ökologische Probleme durch Monokulturen.

Bestehende und zukünftig vorhandene Technologien werden zusammengetragen und nach Anwendungskriterien wie z. B. technischer und wirtschaftlicher Marktverfügbarkeit bewertet. Somit können die für Kommunen relevanten Technologien für eine nachhaltige Energieversorgung identifiziert werden.

Das Team von Fraunhofer UMSICHT baut die Technologiedatenbank aktuell weiter aus: Es ist eine Anwendung vorgesehen, bei der die Technologieempfehlung auf Grundlage von individuell eingegebenen Daten genau auf die jeweilige Kommune zugeschnitten ist. Als Grundlage dienen unter anderem vorhandene Mengen an Biomasse wie Mais oder Holz, Einwohnerzahl, Ackerfläche und Viehbestand. Diese Grundlagen werden durch den Projektpartner IZES gGmbH Institut für ZukunftsEnergieSysteme erarbeitet. So können zum einen Empfehlungen zu spezifischen geeigneten Bioenergiesystemen geliefert werden, zum anderen weiterführende Informationen zu Wechselwirkungen, aber auch rechtlichen Rahmenbedingungen.

Workshop: »Kommunale Planungsinstrumente für Bioenergieprojekte«

Das KomInteg-Team, bestehend aus dem IZES, dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und Fraunhofer UMSICHT, hat seit Projektbeginn Oktober 2012 bereits zwei Expertenworkshops zu den Themen »Biomasse im Wärmemarkt der Zukunft« und »Rechtliche Rahmenbedingungen Bioenergienutzung« durchgeführt. Am 4. Juli 2014 werden in Frankfurt am Main im Rahmen eines dritten Expertenworkshops Planungsinstrumente zur Umsetzung von Bioenergieprojekten zur Energiegewinnung diskutiert, die insbesondere auf kommunaler Ebene eingesetzt werden können. Zunächst soll eine gemeinsame Wissensbasis rund um Planungsinstrumente- und Möglichkeiten gebildet werden, um dann die vielfältigen informellen und formellen Möglichkeiten mit verschiedenen Vertretern entlang der Wertschöpfungskette der Bioenergie zu besprechen. Der Workshop richtet sich an kommunale Vertreter, Beratungsstellen, Projektplaner und Dienstleister aus dem Bereich Bioenergie.


»KomInteg Nachhaltige Integration von Bioenergiesystemen im Kontext einer kommunalen Entscheidungsfindung« wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Weitere Informationen:http://www.umsicht.fraunhofer.de/de/presse-medien/2014/140603-kominteg/_jcr_cont...
uniprotokolle > Nachrichten > Instrumente für die Planung von Bioenergieprojekten in Kommunen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/279550/">Instrumente für die Planung von Bioenergieprojekten in Kommunen </a>