Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. Dezember 2017 

TU Berlin: Erst Venedig, dann Berlin

06.06.2014 - (idw) Technische Universität Berlin

Deutsche Werkbund Ausstellung zur Architektur-Biennale wandert von der Lagunenstadt an die Spree ins Architekturmuseum der TU Berlin Wenn am 8. Juni 2014 anlässlich der 14. Architektur-Biennale in Venedig der Deutsche Werkbund seine Ausstellung zur Frage heutiger moderner Architektur und Gestaltung präsentiert, dann kann auch Berlin gespannt sein.

Anlässlich der diesjährigen Architektur-Biennale in der Lagunenstadt haben sich 22 Architekturbüros aus Deutschland anhand einer Entwurfsaufgabe mit der Frage auseinandergesetzt, was für sie heute moderne Architektur und Gestaltung bedeuten. In der Aufgabenstellung wurde die Annahme formuliert, dass der Deutsche Pavillon in Venedig baufällig sei. Deshalb solle ein Neubau an gleicher Stelle entworfen werden. Anhand von Skizzen, Plänen und Modellen werden die 22 Büros nun bis Anfang August 2014 in Venedig ihre Entwürfe ausstellen und darin ihre Positionen zu moderner Architektur ausdrücken.

Mitinitiator ist Dr. Hans-Dieter Nägelke, Leiter des Architekturmuseums der TU Berlin und einer der vier Kuratoren der Deutsche Werkbund Ausstellung This is modern in Venedig. Ihm ging es darum, mit den Entwürfen aus Büros von Brandlhuber bis Patzschke das ganze Spektrum gegenwärtiger Architektur in Deutschland einzufangen und als Momentaufnahme in der Sammlung des Museums zu archivieren nach Ausstellungsende in Venedig wird die Ausstellung an der TU Berlin gezeigt werden.

Ausstellung in Venedig:
Zeit: 8. Juni 2014 bis 1. August 2014, 10 bis 19 Uhr
Ort: Palazzo CaTron, Santa Croce 1957, 30135 Venedig

Katalog zur Ausstellung:
This is modern, Deutsche Werkbund Ausstellung Venedig 2014, Herausgeber: Deutscher Werkbund Berlin, Jovis Verlag Berlin, 356 Seiten mit ca. 350 farb. und s/w Abbildungen, 38 Euro, ISBN 978-3-86859-283-2, englische Ausgabe: ISBN: 978-3-86859-300-6; http://www.jovis.de/index.php?idcatside=4517&lang=1

1408 Zeichen

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dr. Hans-Dieter Nägelke, Leiter des Architekturmuseums der TU Berlin, Straße des 17. Juni 150, 10623 Berlin, Tel.: 030/314-23116, E-Mail: hans-dieter.naegelke@tu-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > TU Berlin: Erst Venedig, dann Berlin
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/279565/">TU Berlin: Erst Venedig, dann Berlin </a>