Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Der deutsche Dr. House

17.06.2014 - (idw) Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Der deutsche Dr. House in der Kongress-Suite der Deutschen Hochschulmedizin auf dem Hauptstadtkongress In diesem Jahr wird die Deutsche Hochschulmedizin e.V. auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit im CityCube in Berlin vertreten sein.

Auf eine Veranstaltung möchte die Deutsche Hochschulmedizin besonders aufmerksam machen. Professor Schäfer, Leiter des Zentrums für unerkannte Krankheiten am Universitätsklinikum Gießen Marburg, auch bekannt als deutscher Dr. House, wird am Donnerstag, den 26.06.2014, 14:30 15:30 Uhr, in der Kongress-Suite der Deutschen Hochschulmedizin e.V. einen Vortrag halten:

Dr. House - von Hollywood in den Hörsaal, vom Hörsaal ans Krankenbett

Darin wird er auf die Besonderheiten der Patienten mit komplexen oder unklaren Krankheitsbildern eingehen. Er wird begründen, warum für diese Patienten die Universitätsklinken die richtige Anlaufstelle sind und ob diese Fälle im vorherrschenden Vergütungssystem abgebildet werden.

Professor Schäfer ist Facharzt für Innere Medizin und als Endokrinologe, Diabetologe, Intensivmediziner und Kardiologe tätig. 2005 wurde er auf die bundesweit erste Professur für Präventive Kardiologie in Marburg berufen. Seit 2009 diskutiert Professor Schäfer mit Medizinstudierenden in seinem Seminar Dr. House revisited oder: Hätten wir den Patienten in Marburg auch geheilt? seltene und komplexe Krankheitsfälle. 2010 wurde er mit dem Ars legendi-Fakultätenpreis Medizin für exzellente Lehre in der Hochschulmedizin ausgezeichnet und 2013 mit dem pulsus-Award zum Arzt des Jahres gewählt. Im Dezember 2013 wurde das Zentrum für unerkannte Krankheiten (ZuK) am Universitätsklinikum Marburg gegründet.

Im Februar 2014 publizierte er den äußerst ungewöhnlichen Fall einer schweren Kobaltvergiftung durch ein fehlerhaftes Hüftgelenk, da er sich an eine Dr. House-Folge erinnerte, die er kurz zuvor im Rahmen seines Seminars mit seinen Studenten bearbeitet hatte. Unter dem Titel: Cobalt intoxication diagnosed with the help of Dr House publizierte er diesen Fall in der renommierten Fachzeitschrift The Lancet, was weltweite Aufmerksamkeit fand. Für Professor Schäfer ist dies der Beweis dafür, dass sich gute Lehre und gute Klinik gegenseitig bedingen.

Ort: Kongress-Suite S4
Hauptstadtkongress 2014
Citycube Berlin
Messedamm 26
14055 Berlin
Zeit: Donnerstag, 26.06.2014, 14:30 15:30 Uhr Weitere Informationen:http://www.uniklinika.dehttp://www.mft-online.de
uniprotokolle > Nachrichten > Der deutsche Dr. House
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/280064/">Der deutsche Dr. House </a>