Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

Gynäkologen aus ganz Mitteldeutschland tagen in Dresden

24.06.2014 - (idw) Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Im Rahmen der 8. Jahrestagung der Mitteldeutschen Gesellschaft für Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V. kommen rund 400 Ärzte nach Dresden, um sich über die Themenschwerpunkte Gynäkologische Onkologie, Geburtshilfe, Gynäkologische Endokrinologie sowie Reproduktionsmedizin auszutauschen. Federführend organisiert wurde das wissenschaftliche Programm durch Prof. Pauline Wimberger, Direktorin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden. Ziel der Tagung ist es unter anderem, niedergelassenen Gynäkologen und in Kliniken tätigen Kollegen innovative Behandlungsansätze, neue Errungenschaften und Wissenswertes in kurzer, prägnanter und praxisnaher Form vorzustellen. Vor allem am Vormittag des ersten Veranstaltungstags werden insgesamt 16 Workshops zu praxisrelevanten Themen angeboten. In Kleingruppen vermitteln Experten aus ganz Mitteldeutschland darunter auch viele Spezialisten aus der von Prof. Wimberger geleiteten Klinik ihr praktisches Wissen rund um Diagnostik und Therapie. Die Klinikdirektorin selbst leitet nicht nur mehrere Sitzungen sondern stellt neueste Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeiten vor. Unter anderem geht es um eine zielgerichtete Therapie für Brustkrebspatientinnen, bei denen sich disseminierte Tumorzellen ins Knochenmark ausgebreitet haben in diesen Fällen kann der Einsatz eines knochenstärkenden Medikaments die Bildung von Metastasen unterbinden.

Ich freue mich sehr, dass die Fachkollegen aus ganz Mitteldeutschland mir so kurz nach meiner Berufung an die Dresdner Hochschulmedizin das Vertrauen ausgesprochen und mir die wissenschaftliche Leitung der 8. Jahrestagung übertragen haben, sagt Prof. Pauline Wimberger. Ihr hervorragender fachlicher Ruf findet aktuell auch Ausdruck in der neuen Ausgabe der Ärzteliste des Nachrichtenmagazins Focus. In der Liste erscheint sie als Top-Medizinerin im Bereich von Brustkrebs und gynäkologischen Tumoren. Eines der wichtigsten Kriterien für dieses Ranking ist die Empfehlung durch Fachkollegen. Daneben bewertet der Focus die wissenschaftliche Arbeit in Form von Publikationen und Studien sowie die Erfahrungen bei den häufigsten Therapien von gynäkologischen Krebserkrankungen. Hier nimmt Prof. Wimberger gemeinsam mit drei Fachkollegen die Spitzenposition in dem bundesweiten Vergleich ein.

Das Programm der 8. Jahrestagung der Mitteldeutschen Gesellschaft für Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V. greift wichtige Themen auf, die in den letzten Jahren auch am Dresdner Uniklinikum an Bedeutung gewonnen haben. Hierzu zählen unter anderem die Bereiche Endometriose, Jugendgynäkologie und Eierstockskrebs. Besonders wichtig war mir, im Rahmen der Tagung eine Hauptsitzung zum Thema Gynäkologische Praxis der Zukunft anzubieten, die sich speziell an niedergelassene Gynäkologen wendet. In diesem Rahmen sprechen Fachkolleginnen und Fachkollegen mit eigener Praxis über neue Perspektiven ihrer Arbeit, erklärt Prof. Wimberger.

Im Rahmen der Jahrestagung wird Prof. Wolfgang Distler, emeritierter Direktor der Dresdner Universitätsfrauenklinik und Vorgänger von Prof. Pauline Wimberger mit der Loder-Medaille für sein hohes Engagement in der Mitteldeutschen Gesellschaft für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ausgezeichnet.


Weitere Informationen
www.mgfg.de

Kontakt
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Direktorin: Prof. Dr. med. Pauline Wimberger
Tel. 0351/ 4 58 34 20
E-Mail: frauenklinik@uniklinikum-dresden.de Weitere Informationen:http://www.uniklinikum-dresden.de/gyn
uniprotokolle > Nachrichten > Gynäkologen aus ganz Mitteldeutschland tagen in Dresden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/280410/">Gynäkologen aus ganz Mitteldeutschland tagen in Dresden </a>