Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Angehende Physiotherapeuten zu Besuch in Bamberger Kindertagesstätten

24.06.2014 - (idw) Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Bewegung macht Spaß! Das haben die Kinder der Bamberger Kindertagesstätten an der Auferstehungskirche und St. Sebastian gemeinsam mit den angehenden Physiotherapeuten der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bamberg spielerisch erfahren. Die Studierenden besuchten die Kindergartenkinder einmal wöchentlich von Ende April bis Mitte Juni 2014 und führten gemeinsame Bewegungsstunden durch. Die Übung mit dem großen Tuch hat mir am besten gefallen! berichtet Florian von der KiTa an der Auferstehungskirche. Der 5-Jährige und die anderen Kinder der Maulwurf-Gruppe bekamen in den letzten sechs Woche regelmäßig Besuch von Physiotherapie-Studierenden der FHM Bamberg. Im Zuge des Moduls Ausgewählte Verfahren und Psychomotorik waren sie jeden Montagnachmittag in der KiTa in der Pestalozzistraße (gegenüber des Campus Bamberg) und zweimal in der Kindertagesstätte St. Sebastian in Reichmannsdorf zu Gast.

Die von den Studierenden selbst vorbereiteten Stunden beinhalteten die Bereiche Koordination, Gleichgewicht, Geschicklichkeit und Beweglichkeit, um die motorische Entwicklung der 4- bis 6-Jährigen in der Gruppe zu fördern. Auf dem Programm standen zum Beispiel Übungen mit dem Schwungtuch, Balancieren über Langbänke und Seile, Klettern an der Sprossenwand, Slalom laufen um Holzkeulen und dabei auf einem Tennisschläger einen Ball balancieren, Fußball spielen oder Fantasiereisen. Die Psychomotorik an sich stellt ein ganzheitliches Konzept der Entwicklungsförderung dar. Über den Körper und die Bewegung werden dem Kind Erfahrungen der eigenen Wirksamkeit vermittelt, die den Aufbau eines positiven Selbstkonzeptes unterstützen so Anja Klee, Projektleiterin und Lehrkraft der FHM Bamberg.

Sylvia Schlossnickel, Leiterin der Kindertagesstätte an der Auferstehungskirche, freut sich über die Zusammenarbeit mit den Nachbarn: Psychomotorik ist im Kindergarten heutzutage ein immer bedeutenderes Thema, denn die ganzheitliche Entwicklung der Seele, des Geistes und der Bewegung ist in Zeiten, in denen Fernsehen und Computer immer mehr die Überhand gewinnen, ein besonders wichtiger Prozess. Die Wahrnehmung und die Bewegung sollten bei Kindern kontinuierlich gefördert werden.

Nach den Bewegungsstunden gestaltete die Studiengruppe zusammen mit Dozentin Anja Klee immer eine konstruktive Feedbackrunde. Gemeinsam mit den Studierenden wurde Feedbackbogen entwickelt, in dem die unterschiedlichen Kompetenzen reflektiert wurden, wie Unterrichtskompetenz, Erzieherische Kompetenzen, Handlung- und Methodenkompetenz, Sozialkompetenz und Kommunikative Kompetenzen. Student Jan Langenbuch reflektiert das Projekt wie folgt: Ich studiere den Bachelor und mache meine Physiotherapie-Ausbildung parallel, deshalb sind solche FHM-Praxisprojekte toll und die Arbeit mit Menschen, besonders Kindern, macht mir großen Spaß!
uniprotokolle > Nachrichten > Angehende Physiotherapeuten zu Besuch in Bamberger Kindertagesstätten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/280476/">Angehende Physiotherapeuten zu Besuch in Bamberger Kindertagesstätten </a>