Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 1. August 2014 

Neue Publikation zu Postgraduate Studiengängen in Australien

21.01.2004 - (idw) Australischer Hochschulverbund IDP Education Australia

Aufbaustudiengänge in Australien erfreuen sich unter deutschen Studierenden einer stetig wachsenden Beliebtheit. Der Australische Hochschulverbund IDP hat mit "Degree to Doctorate" (d2D) eine neue hilfreiche Publikation herausgegeben, die umfassend über Postgraduate-Studienmöglichkeiten an australischen Universitäten informiert. Von grundlegenden eher praktisch ausgerichteten bis hin zu den forschungsorientierten Aufbaustudiengängen werden übersichtlich nach Fachbereichen sortiert alle Aufbaustudiengänge australischer Universitäten in dem Führer aufgeführt.

Das australische Bildungssystem ist ein modularisiertes und durchlässiges Studiensystem. Auch Pathway-System genannt, sieht es mannigfaltige Bildungswege vor, die vom High School Abschluss bis zum Doktortitel führen. Die einzelnen Qualifikationsstufen können, den jeweiligen Bildungs- und Karrierezielen entsprechend, auf vielfältige Weise miteinander kombiniert und aneinandergereiht werden. So bieten Postgraduate-Programme zum einen, ganz im Sinne des lebenslangen Lernens, Zusatzqualifikationen und akademische Abschlüsse, die mit einer beruflichen Neuorientierung einhergehen, zum anderen werden aber auch Abschlüsse angeboten, die eine Vertiefung im Fachgebiet anbieten.

Dieses umfassende Studiensystem hält für deutsche Studierende vielfältige, interessante, zum Teil einzigartige und vor allem international anerkannte Abschlüsse bereit. Die in Deutschland geplante und an vielen Universitäten bereits umgesetzte Einführung gestufter Abschlüsse wird den Wechsel von deutschen Studierenden zwischen beiden Studiensystemen enorm erleichtern. Vor allem für Studierende, die nach ihrem Bachelor-Abschluss einen Aufbaustudiengang in Australien anstreben, wird die neue Broschüre, eine gute Grundlage für die Planung des weiteren akademischen Werdegangs sein. Aber auch Studierende von Diplom-, Staatsexamens- oder Magisterstudiengängen haben Dank eines Abkommens zwischen den Hochschulrektorenkonferenzen beider Länder bereits nach 6 Semestern die Möglichkeit, unter Anrechnung bisheriger Studienleistungen, einen Einstieg in den Postgraduate-Bereich australischer Universitäten zu finden. Somit ist d2D eine wertvolle Quelle, um weiterführende Studien oder den Erwerb einer Zusatzqualifikation zu planen.

Ob nun eine sechsmonatige Zusatzqualifikation in Form eines Graduate Certificates in Arts Management für den angehenden Kulturwissenschaftler, ein Master in International Business nach einem Bachelor Abschluss in Deutschland, ein Master in Environmental Law zur Überbrückung der Wartezeit zwischen dem ersten juristischen Staatsexamen und dem Referendariat oder eine Promotion in Immunology and Microbiology - die Studienmöglichkeiten in Australien sind für Deutsche nahezu unerschöpflich. Studierende und Absolventen, die einen Aufbaustudiengang jedweder Form in Australien anstreben, haben ab sofort die Möglichkeit, d2D über die Kataloganforderungsfunktion auf den Internetseiten des Instituts Ranke-Heinemann (www.ranke heinemann.de), der Vertretung des Australischen Hochschulverbundes in Deutschland, zu bestellen. An Stelle der Angabe einer Zieluniversität ist auf dem Bestellformular lediglich das Stichwort d2D einzutragen. Selbstverständlich stehen auch die Studienberater des Instituts Ranke-Heinemann Interessierten für eine umfassende Beratung zu den Studienmöglichkeiten in Australien jederzeit zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Publikation zu Postgraduate Studiengängen in Australien

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/28063/">Neue Publikation zu Postgraduate Studiengängen in Australien </a>