Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Jenaer Volkswirte prüfen geplantes Pumpspeicherkraftwerk

26.06.2014 - (idw) Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena

Studie zu den volkswirtschaftlichen Auswirkungen des geplanten Trianel Pumpspeicherkraftwerks Schmalwasser der Thüringer Landesregierung vorgestellt Am 25. Juni 2014 stellte die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena der Thüringer Ministerpräsidentin, Christine Lieberknecht, in Erfurt die Studie zu den volkswirtschaftlichen Auswirkungen des geplanten Pumpspeicherkraftwerks in Schmalwasser vor.

Das Kraftwerksprojekt wird bis zur geplanten Fertigstellung 2025 allein in Thüringen insgesamt 3.330 neue Arbeitsplätze und zusätzliches Einkommen in Höhe von 170 Mio. Euro schaffen. In der ab 2026 folgenden Betriebsphase werden durch das Pumpspeicherkraftwerk in Thüringen 157 Arbeitsplätze gesichert und eine Einkommenssteigerung in Höhe von 10 Mio. Euro ausgelöst.

Das sind die zentralen Ergebnisse der von Prof. Dr. Thomas Sauer und Dr. Bianka Dettmer von der Ernst-Abbe-Fachhochschule in Jena im Auftrag des Investors, der Trianel GmbH, erarbeiteten Studie. Die besondere Struktur der Thüringer Wirtschaft wurde von den Jenaer Volkswirten bei den Berechnungen im Detail berücksichtigt.

Insgesamt wurde für die Errichtung des Pumpspeicherwerkes von der Trianel GmbH ein Investitionsvolumen von 1,3 Mrd. Euro kalkuliert. Maßgeblich für die Abschätzung der volkswirtschaftlichen Effekte im Freistaat Thüringen ist das Investitionsvolumen, das voraussichtlich an Thüringer Unternehmen vergeben wird. Für die gesamte Errichtungsphase betragen die Investitionen in Thüringen 261 Mio. Euro. In der Betriebsphase bilden die jährlichen Betriebskosten in Höhe von 12 Mio. Euro die Berechnungsgrundlage für die volkswirtschaftlichen Effekte.

Prof. Sauer kommentiert das Ergebnis wie folgt: Für Thüringen bedeutet die Investition des Stadtwerkeverbundes Trianel einen wichtigen zusätzlichen Impuls in eine sinnvolle Technologie. In der ehrgeizigen Strategie des Freistaats für den Übergang zu Erneuerbaren Energien kann diese Investition zu einem nachhaltigen Schlüsselelement für die Bereitstellung ausreichender Regelenergie werden. Technologische Alternativen werden bis 2020 aller Voraussicht nicht im ausreichenden Maße bereitstehen.

Frau Dr. Dettmer wird die volkswirtschaftliche Untersuchung am Runden Tisch zum Trianel Wasserspeicherkraftwerk Schmalwasser am Samstag, den 28. Juni 2014, in Tambach-Dietharz vorstellen. Die Studie wird anschließend auch im Internet auf der Website von Trianel veröffentlicht.

Informationen und Kontakt:

Prof. Dr. Thomas Sauer, Dr. Bianka Dettmer
bianka.dettmer@fh-jena.de

Anlage: Auszug aus der Studie Weitere Informationen:http://www.fh-jena.de Anhang
Volkswirtschaftliche Auswirkungen Schmalwasser
uniprotokolle > Nachrichten > Jenaer Volkswirte prüfen geplantes Pumpspeicherkraftwerk
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/280664/">Jenaer Volkswirte prüfen geplantes Pumpspeicherkraftwerk </a>