Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Evolution ist mehr als Zufall und Anpassung

30.06.2014 - (idw) Universität Witten/Herdecke

Neues Buch von PD Dr. Bernd Rosslenbroich aus dem Institut für Evolutionsbiologie und Morphologie der Universität Witten/Herdecke On the origin of autonomy ist der Titel des neuen Buchs von PD Dr. Bernd Rosslenbroich aus dem Institut für Evolutionsbiologie und Morphologie der Universität Witten/Herdecke. Es ist im Springer Verlag erschienen und interpretiert die Evolution aus einem neuen Betrachtungswinkel. In der Forschung verändert sich gerade das Verständnis der Evolution von Tier und Mensch grundlegend. Wir sehen, dass Selektion und Anpassung nicht die einzigen Faktoren der Evolution sind. Vielmehr fragen wir uns, wo denn die größeren evolutiven Übergänge überhaupt herkommen?, beschreibt Bernd Rosslenbroich die neue Sichtweise.

Da stellen sich einerseits Fragen zum Ursprung der evolutiven Innovationen, ihre genetischen und epigenetischen Hintergründe, andererseits spielen der Phänotyp und Änderungen in embryonalen Abläufen dabei eine Rolle. In seinem Buch stellt Bernd Rosslenbroich dar, dass es in diesem Zusammenhang auch notwendig ist, nach den Eigenschaften dieser Innovationen zu fragen und was qualitativ bei diesen Übergängen entstanden ist. Er entwickelt die These, dass die Innovationen innerhalb der größeren evolutiven Übergänge die Organismus-Umwelt-Beziehung in einer Weise veränderten, dass der individuelle Organismus stabiler, selbstständiger und flexibler gegenüber Umwelteinwirkungen wurde.

Die Entstehung von Regulation und Selbstkontrolle, bis hin zu hochgradig flexiblen Verhaltensweisen unter den Primaten und höheren Vögeln, machen einen Großteil der evolutiven Veränderungen aus. Und daran lassen sich nahtlos auch die biologischen Fähigkeiten des Menschen anschließen, die sich evolutiv so erweitert haben, dass die physiologische Grundlage für seine Freiheitsfähigkeit entstanden ist. Mit diesem Konzept lässt sich der alte und viel diskutierte Gegensatz zwischen einer mehr naturalistischen und vorwiegend kulturell geprägten Sichtweise auf den Menschen auflösen, sagt Bernd Rosslenbroich über sein Konzept.

Das Buch On the origin of autonomy ist unter der ISBN 978-3-319-04140-7 als Hardcopy und unter ISBN 978-3-319-04141-4 als e-book im Springer Verlag (www.springer.com) erschienen.

Weitere Informationen bei Priv.-Doz. Dr. Bernd Rosslenbroich, 02302 /926-344, Bernd.Rosslenbroich@uni-wh.de

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1983 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 1.800 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.
uniprotokolle > Nachrichten > Evolution ist mehr als Zufall und Anpassung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/280796/">Evolution ist mehr als Zufall und Anpassung </a>