Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. Dezember 2017 

Die Ringvorlesungen der Saar-Universität in der 28. Kalenderwoche

01.07.2014 - (idw) Universität des Saarlandes

Die Universität des Saarlandes bietet in diesem Sommersemester wieder mehrere öffentliche Ringvorlesungen an, die sich an ein breites Publikum richten. Montags geht es im Rathausfestsaal um das Thema Traum; ergänzt wird die Vortragsreihe am Freitag und Samstag durch ein Cinéconcert im Kino 8 ½. Mittwochs steht im Lesecafé der Stadtbibliothek die Biologie als zentrale Wissenschaft des Lebens im Mittelpunkt. In dieser Woche geht es unter anderem darum, wie sich Stress auf das Gedächtnis auswirkt. Die Vorträge sind kostenlos. Alle Interessierten sind willkommen. Ringvorlesung im Rathausfestsaal:

Traumwelten Texte, Bilder und cinematographische Visionen
Montag, 7. Juli; 19 Uhr: Überraschtes Denken. Der Traum in der französischen Spätaufklärung
(Prof. Patricia Oster-Stierle, Universität des Saarlandes)

Ergänzt wird die Ringvorlesung in dieser Woche durch die Vorführung des Stummfilms Geheimnisse der Seele von 1926 von Georg Pabst (mit Livemusik von der Hochschule für Musik Saar). Das Kino 8 ½ (Nauwieserstraße 19) präsentiert dieses Cinéconcert am Freitag, 11. Juli, sowie am Samstag, 12. Juli, jeweils um 20.00 Uhr.
Am 12. Juli gibt es einen Einführungsvortrag von Juniorprofessorin Stefanie Kreuzer.

Kontakt:
Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle und Prof. Dr. Janett Reinstädler
Tel.: 0681 302-4566, E-Mail: m.mondou(at)mx.uni-saarland.de
http://www.romanistik.uni-saarland.de

Ringvorlesung im Lesecafé der Stadtbibliothek Saarbrücken:

Bio-Logisch!
Mittwoch, 9. Juli, 19 Uhr: Gedächtnis Der biologische Massenspeicher
(Prof. Uli Müller, Zoologie / Physiologie-Neurobiologie, Saarbrücken)

Die Bedeutung des Gedächtnisses wird uns meist erst dann bewusst, wenn wir wichtige Dinge vergessen. In solchen Situationen wünscht sich wohl mancher ein perfektes Gedächtnis, bei dem keine Informationen verloren gehen. Da das Gedächtnis jedoch die Grundlage für das Fühlen, Handeln und Denken und die individuelle Persönlichkeit bildet, ist die Balance zwischen Erinnern und Vergessen von besonderer Bedeutung. Professor Uli Müller gibt anhand exemplarischer Beispiele einen Überblick über die neuesten Vorstellungen von Organisation und Funktion der verschiedenen Formen von Gedächtnis. Gemeinsam mit seinem Team erforscht er die molekularen und zellulären Grundlagen der Gedächtnisbildung unter besonderer Berücksichtigung der Rolle von Motivation, Stress und Metabolismus.

Kontakt:
Prof. Dr. Roy Lancaster
Universität des Saarlandes, Zentrum für Human- und Molekularbiologie
Tel.: 06841 16-26184
E-Mail: zhmb(at)zhmb.uni-saarland.de
http://zhmb.uni-saarland.de/bio-logisch
uniprotokolle > Nachrichten > Die Ringvorlesungen der Saar-Universität in der 28. Kalenderwoche
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/280881/">Die Ringvorlesungen der Saar-Universität in der 28. Kalenderwoche </a>