Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Hermann Sollfrank wird Präsident der KSFH

02.07.2014 - (idw) Katholische Stiftungsfachhochschule München

Prof. Dr. Hermann Sollfrank tritt im Oktober sein Amt als neuer Präsident der Katholischen Stiftungsfachhochschule München mit ihren beiden Abteilung München und Benediktbeuern an. Er folgt auf Prof. Dr. Egon Endres, der acht Jahre bzw. zwei Amtszeiten Präsident der KSFH war. München, 02.07.2014 Prof. Dr. Hermann Sollfrank tritt ab Oktober 2014 sein Amt als neuer Präsident der Katholischen Stiftungsfachhochschule München an. Er wurde am 9. Mai von der Versammlung der Hochschule gewählt und dem Stiftungsrat zur Bestellung vorgeschlagen. In seiner Sitzung am 1. Juli 2014 bestätigte der Stiftungsrat die Wahl der Hochschulmitglieder und bestellte Prof. Dr. Hermann Sollfrank für die nächsten vier Jahre zum Präsidenten. Der amtierende Hochschulpräsident Prof. Dr. Egon Endres zeigt sich zufrieden mit der Entscheidung: Ich freue mich aufrichtig darüber, dass mein langjähriger Kollege Hermann Sollfrank meine Nachfolge antritt. Er ist der Katholischen Stiftungsfachhochschule München seit vielen Jahren verbunden, kennt die hochschulspezifischen Strukturen und war etwa als Studiendekan, Studiengangsleiter oder zuletzt in seiner Funktion als CIO in vielen verantwortlichen Rollen. Ich wünsche ihm, dass er das, was er bereits in den einzelnen Bereichen als Innovator und Hochschulentwickler getan hat, nun auch auf der Gesamthochschulebene fruchtbar werden lässt. Er hat alle Voraussetzungen, die ihn zum idealen Präsidenten dieser Hochschule machen.

Die Wahl des neuen Präsidenten verspricht Kontinuität und Weiterentwicklung zugleich: Ich sehe meine Wahl als eine Übergabe des Staffelstabes. Derzeit laufen eine Reihe wichtiger und zentraler Prozesse, die ich, die wir in der Hochschulleitung und in den Gremien weiterhin begleiten und unterstützen werden. So wird die Ausbauplanung der Katholischen Stiftungsfachhochschule München auch in den kommenden Jahren im Fokus stehen: Unsere Hochschule ist weiterhin im Begriff, zu wachsen. Wir stehen hier vor der Notwendigkeit, die Strukturqualität womit in dem Fall auch die räumliche Situation und die Ausstattung der Hochschule gemeint ist an diese Entwicklung anzupassen, betont Sollfrank. Weitere Schwerpunkte werden die Qualifizierung und Weiterentwicklung von Bachelor- und Masterstudien-Angeboten, die Förderung des Wissenstransfers in die Praxis und die anwendungsbezogene Forschung sein. Ein besonderes Augenmerk möchte Sollfrank in den nächsten Jahren auf den Bereich Hochschulmarketing legen: Die KSFH profitiert ganz klar von ihrer Spezialisierung auf eine akademische Ausbildung im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesen. Hierin hat unserer Hochschule bundesweit einen sehr guten Ruf. Mit Blick auf den demografischen Wandel und die sich verändernde Bewerbersituation in der Hochschullandschaft wird es meines Erachtens allerdings immer wichtiger, sich auf diesem Ruf nicht auszuruhen, sondern die eigenen Zielgruppen durch Marketingmaßnahmen anzusprechen. Hier besteht für mich noch deutliches Entwicklungspotenzial.

Der gebürtige Oberpfälzer mit oberbayerischen und unterfränkischen Wurzeln studierte an der KSFH in München Soziale Arbeit, sein Zweitstudium in Erziehungswissenschaften absolvierte er an der Universität Augsburg. Er arbeitete fast zehn Jahre als Sozialpädagoge in der Praxis, zunächst in der kirchlichen Jugendpflege, dann in der offenen Jugendarbeit, später wechselte er als Bereichsleiter im Erzbischöflichen Jugendamt der Erzdiözese München und Freising ins Management. Von 1999 bis 2002 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, wo er zum Thema Die Geschichte der Katholische Jugendpflege. Ideen, Diskurse und Konzepte von 1819-1933 promovierte. 2002 wurde er als Professor für Sozialpädagogik an die KSFH Abteilung München berufen. Dort war er seit 2005 als erster Studiendekan der Hochschule bis 2009 tätig. Seit 2009 ist er als Studiengangsleiter für Konsekutive Masterstudiengänge und seit 2012 als Chief Information Officer (CIO) in der erweiterten Hochschulleitung aktiv. Ab Oktober 2014 wird Prof. Dr. Sollfrank die Katholische Stiftungsfachhochschule als Präsident leiten.


Bei Rückfragen oder weiterem Informationsbedarf können Sie sich gerne jederzeit an den folgenden Pressekontakt wenden:
Katholische Stiftungsfachhochschule München
Sibylle Thiede
E-Mail: sibylle.thiede@ksfh.de
Tel.: 089/48092-1466 Weitere Informationen:http://www.ksfh.de Anhang
Pressemitteilung als PDF
uniprotokolle > Nachrichten > Hermann Sollfrank wird Präsident der KSFH
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/280941/">Hermann Sollfrank wird Präsident der KSFH </a>