Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Auszeichnung für Verdienste um deutsch-chinesische Zusammenarbeit

03.07.2014 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Der chinesische Wissenschaftler und Dolmetscher Prof. Dr. Jianbin Wang hat die Medaille Aureus Gottingensis der Universität Göttingen erhalten. Die Hochschule zeichnet ihn damit für seine Verdienste um die Zusammenarbeit mit ihren chinesischen Partnerinstitutionen aus. Pressemitteilung Nr. 158/2014

Auszeichnung für Verdienste um deutsch-chinesische Zusammenarbeit
Prof. Dr. Jianbin Wang erhält Medaille Aureus Gottingensis der Universität Göttingen

(pug) Der chinesische Wissenschaftler und Dolmetscher Prof. Dr. Jianbin Wang hat die Medaille Aureus Gottingensis der Universität Göttingen erhalten. Die Hochschule zeichnet ihn damit für seine Verdienste um die Zusammenarbeit mit ihren chinesischen Partnerinstitutionen aus. Prof. Wang hat sich in den vergangenen Jahren in herausragender Weise für die Kooperation der Universität Göttingen mit der Beijing Foreign Studies University und die Einrichtung des Akademischen Konfuzius-Instituts an der Universität Göttingen eingesetzt, so Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin für Internationales der Universität Göttingen, die die Medaille gestern im Rahmen der Deutsch-chinesischen Festveranstaltungen an der Hochschule überreichte. Er hat die zahlreichen Gespräche und Vertragsverhandlungen begleitet und zwischen den Parteien vermittelt. Ihm ist es zu verdanken, dass das Hanban schließlich den Wünschen der Universität Göttingen und der chinesischen Partneruniversitäten zugestimmt hat.

Jianbin Wang, Jahrgang 1964, ist Professor für Translatologie und Prodekan der Deutsch-Abteilung der Beijinger Fremdsprachenhochschule BFSU. Er gehört zu den wichtigsten Dolmetschern und Übersetzern Chinas und war in dieser Hinsicht unter anderem für Angela Merkel, Gerhard Schröder und Johannes Rau tätig. Nach seinem Studium der Germanistik und Übersetzungstheorie und -praxis arbeitete er als Chefübersetzer und -dolmetscher in der Abteilung für Internationale Zusammenarbeit des chinesischen Bildungsministeriums. Von 1991 bis 1996 absolvierte er ein Promotionsstudium an der Universität Heidelberg. Seit 1997 ist er Inhaber der Professur für Allgemeine Übersetzungswissenschaft an der BFSU.

Mit der Universitätsmedaille Aureus Gottingensis würdigt die Universität Göttingen seit 1965 Menschen, die sich in besonderer Weise für die Hochschule eingesetzt haben. Prof. Wang ist neben Erich Biederbeck, Prof. Dr. Emil Woermann, Heinz Hilpert, Hildegunde Willrich, Sigrid Lüttge und Lars Ellegaard die siebte mit dieser Medaille geehrte Person.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne
Vizepräsidentin der Georg-August-Universität Göttingen
Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39-13110
E-Mail: hiltraud.casper-hehne@zvw.uni-goettingen.de Weitere Informationen:http://www.uni-goettingen.de/de/vizepraesidentin-prof-dr-hiltraud-casper-hehne-/...
uniprotokolle > Nachrichten > Auszeichnung für Verdienste um deutsch-chinesische Zusammenarbeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/281034/">Auszeichnung für Verdienste um deutsch-chinesische Zusammenarbeit </a>