Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Hochschule Osnabrück wieder erfolgreich beim internationalen Feldroboter-Wettbewerb

04.07.2014 - (idw) Hochschule Osnabrück

Das autonome Navigieren auf dem Feld unter dem Einfluss vieler Störgrößen ist für einen Feldroboter bereits eine schwierige Aufgabe. Dass er hierbei noch mit anderen Feldrobotern kommuniziert und seine Arbeit koordiniert, ist eine noch größere Herausforderung. Diese hat das studentische Field Robot Team der Hochschule Osnabrück beim International Field Robot Event 2014 erfolgreich gemeistert.

In Zusammenarbeit mit dem Team der Universität Siegen gewann das Field Robot Team unter Führung ihres Kapitäns Heiko Wilms den Cooperative Task des diesjährigen Events. Darüber hinaus erreichte das Team den dritten Platz in der Gesamtwertung und verbesserte mit einem dritten Platz in der Advanced Navigation und einem zweiten Platz in dem Professional Task sogar seine guten Platzierungen aus dem Vorjahr.

Die verschiedenen Herausforderungen von Navigation über Unkrauterkennung (von Golfbällen) bis hin zu kreativen Ideen zur Unkrautvernichtung wurden in einem speziell angelegten Maisfeld absolviert. Organisiert von der Universität Hohenheim, fand das Field Robot Event in diesem Jahr parallel zu den Feldtagen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in Bernburg statt. Mit 23 Teams aus 10 europäischen Ländern war das Starterfeld groß und bot dem Fachpublikum der DLG-Feldtage einen spannenden Wettkampf.

Das Field Robot Team der Hochschule Osnabrück setzt sich aus acht Studierenden von Bachelor- und Masterstudiengängen der Elektrotechnik, Informatik und Mechatronik zusammen. Mit Michael Marino von der Drexel University in den USA war bereits zum zweiten Mal ein UAS7-Praktikant Mitglied des Teams. Die UAS7 sind ein Verbund der sieben größten Fachhochschulen Deutschlands, welcher diese auf internationaler Ebene repräsentiert und den wissenschaftlichen Austausch auf verschiedenen Ebenen fördert.

Das Field Robot Team der Hochschule Osnabrück nahm bereits zum 11. Mal am International Field Robot Event teil. Unter Anleitung von Prof. Dr. Arno Ruckelshausen und dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Andreas Linz finden sich in jedem Jahr neue studentische Teams, die sich dieser Herausforderung und dem hohen zeitlichen Arbeitsaufwand stellen. Dabei erfahren die Teams für ihre Leistung auch immer wieder große Unterstützung aus der Wirtschaft. Die Firma AMAZONEN-Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG fördert seit Jahren die Teams der Hochschule, auch die Firmen Electronic Assembly, Exsys, iotec, mayr und SICK unterstützten das Team in diesem Jahr.

Weitere Informationen zum Field Robot Team der Hochschule Osnabrück finden sie unter: www.ecs.hs-osnabrueck.de/teamfieldrobot.html

Wer an der Hochschule Osnabrück Elektrotechnik, Informatik und Mechatronik studierend möchte, kann sich noch bis zum 15. Juli bewerben. Nähere Informationen gibt es im Internet: www.ecs.hs-osnabrueck.de Studium. Anhang
Das internationale Field Robot Event 2014 mit 23 Teams aus 10 europäischen Ländern fand während der DLG-Feldtage in Bernburg statt.
uniprotokolle > Nachrichten > Hochschule Osnabrück wieder erfolgreich beim internationalen Feldroboter-Wettbewerb
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/281130/">Hochschule Osnabrück wieder erfolgreich beim internationalen Feldroboter-Wettbewerb </a>