Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. Dezember 2017 

Hamburger Wirbelsäulenarzt: "Kein frischer Bruch": Ist Neymars Röntgenbild eine Fälschung?

08.07.2014 - (idw) Asklepios Kliniken Hamburg GmbH

Seit Tagen kursiert ein Röntgenbild, das die Verletzung des brasilianischen Fußballspielers Neymar zeigen soll. Der Hamburger Wirbelsäulenchirurg Prof. Dr. Markus Kröber, Chefarzt in der Asklepios Klinik Altona, dazu: Das Bild zeigt definitiv keinen frischen Bruch eines Lendenwirbels, sondern eine seit längerem bestehende sogenannte Spondylolyse, also eine knöcherne Unterbrechung des Wirbelbogenansatzes, auch Wirbelgleiten genannt. Das entsteht meist in der Kindheit und ist genetisch bedingt. Außerdem ist keine Verletzung des dritten Lendenwirbels zu sehen, sondern ein Problem am vierten oder fünften Wirbel. Kröber zweifelt, dass das Bild die Wirbelsäule eines jungen Sportlers zeigt. Prof. Kröber weiter: Ob es sich tatsächlich um ein Röntgenbild handelt, das den derzeitigen Zustand der Wirbelsäule von Neymar zeigt, kann ich nicht sagen. Sollte es sich aber wirklich um das echte Röntgenbild handeln, dann hätte Neymar eine vermutlich schon seit vielen Jahren bestehende Spondylolyse. Neymar könnte durch den Kniestoß seines Gegenspielers eine starke Prellung erlitten haben und deshalb unter starken Schmerzen leiden. Mediziner behandeln diese Art der Verletzung in der Regel konservativ, also mit schmerzstillenden Spritzen. Vorausgesetzt also, das verbreitete Röntgenbild ist echt und Neymar hat keinen Bruch des Lendenwirbels erlitten, ist durchaus denkbar, dass er heute Abend gegen Deutschland aufläuft. Das Bild könnte aber auch eine Fälschung sein, bzw. zu einem anderen Patienten gehören und dann wäre völlig unklar, welche Art der Verletzung Neymar wirklich erlitten hat, so Prof. Kröber.

Prof. Dr. Markus Kröber ist ausgewiesener Spezialist für die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen. Nach Stationen an der Charité in Berlin, an der Universität von Kalifornien in San Francisco, an der Harvard Medical School in Boston sowie in mehreren Kliniken in der Schweiz ist Prof. Kröber seit Ende 2013 Chefarzt der Abteilung für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie in der Asklepios Klinik Altona (Hamburg). Prof. Kröber ist Mitherausgeber des medizinischen Fachjournals Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery. Weitere Informationen:http://www.asklepios.comhttp://www.facebook.com/asklepiosklinikenhttp://www.youtube.com/asklepioskliniken
uniprotokolle > Nachrichten > Hamburger Wirbelsäulenarzt: "Kein frischer Bruch": Ist Neymars Röntgenbild eine Fälschung?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/281326/">Hamburger Wirbelsäulenarzt: "Kein frischer Bruch": Ist Neymars Röntgenbild eine Fälschung? </a>