Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Wechsel im Vorstand der Gesellschaft für Hochschulforschung

09.07.2014 - (idw) Universität Kassel

Prof. Dr. Georg Krücken ist neuer Vorsitzender der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf). Am 27.6.2014 wurde er auf der Jahrestagung der Gesellschaft in dieses Amt gewählt; damit löst er Prof. Dr. Margret Bülow-Schramm ab, die nach zwei Amtszeiten nicht wieder für das Amt der Vorsitzenden kandidierte. Sie wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Theorie- und Methodenentwicklung als Schwerpunkt der Amtszeit

Der neue Vorsitzende der GfHf, Georg Krücken, ist Soziologe und Hochschulforscher und seit 2011 Direktor des International Centre for Higher Education Research (INCHER-Kassel) an der Universität Kassel. Als Vorsitzender der Gesellschaft für Hochschulforschung wird er den Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf die Theorie- und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung legen. Dazu sagte er: Sowohl für die Hochschulforschung als interdisziplinäres Forschungsfeld als auch für die vielen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ist dies zentral. Dabei soll der Blick auf Theorien und Methoden nicht nur nach innen gerichtet werden, sondern eine stärkere Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Disziplinen und anderen interdisziplinären Forschungsfeldern einschließen.

Außerdem wurden Prof. Dr. Liudvika Leisyte (Zentrum für HochschulBildung Dortmund) und Martin Unger (Institut für Höhere Studien Wien) neu in den Vorstand gewählt. In ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden Dr. Roland Bloch (Universität Halle-Wittenberg), Dr. Susanne In der Smitten (Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung), André Nowakowski (FU Berlin) und Anna Spexard (HU Berlin). Den scheidenden Vorstandsmitgliedern Dr. Lydia Hartwig, Dr. René Krempkow und Prof. Dr. Hans Pechar dankte Margret Bülow-Schramm für ihr Engagement und die konstruktive Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

Auch das Netzwerk Hochschulforschungsnachwuchs (HoFoNa ) wählte einen neuen Vorstand, dem nun neben André Nowakowski und Anna Spexard auch Luise Flacke, Jakob Hartl, Henning Koch und Marlene Langholz angehören.

Jahrestagung 2015 an der Universität Kassel

Die von Georg Krücken angekündigte Schwerpunktsetzung spiegelt sich bereits im Thema der nächsten Jahrestagung der GfHf wider, die am 9. und 10. April 2015 an der Universität Kassel stattfinden wird. Das Thema der Tagung lautet: Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung. Am 8. April 2015, einen Tag vor der Jahrestagung, finden Veranstaltungen des Netzwerkes der Nachwuchshochschulforscherinnen und forscher (HoFoNa) statt.

Die Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf)

In der 2006 gegründeten Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) sind Forscherinnen und Forscher im deutschsprachigen Raum organisiert, die sozialwissenschaftliche Forschung über Hochschulen und Hochschulbelange betreiben. Unter anderem vergibt die Gesellschaft jährlich den Ulrich Teichler-Preis für Nachwuchswissenschaftlerinnen und wissenschaftler in der Hochschulforschung. Informationen zu Zielen und Aktivitäten der Gesellschaft finden sich auf der Website der GfHf unter http://hochschul-forschung.de.


Kontakt:
Gesellschaft für Hochschulforschung
Prof. Dr. Margret Bülow-Schramm
Email: buelow-schramm@uni-hamburg.de

Anna Spexard
Email: anna.spexard@hu-berlin.de

International Centre for Higher Education Research
Universität Kassel
Tel.: +49 561 804-3994
Email: mail@incher.uni-kassel.de Weitere Informationen:http://www.uni-kassel.de/einrichtungen/incher/aktuelles/meldung/article/incher-d...
uniprotokolle > Nachrichten > Wechsel im Vorstand der Gesellschaft für Hochschulforschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/281401/">Wechsel im Vorstand der Gesellschaft für Hochschulforschung </a>