Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

Hochschule Biberach erfolgreich beim Professorinnen-Programm

10.07.2014 - (idw) HBC Hochschule Biberach

Die Hochschule Biberach war beim Professorinnen-Programm II des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erfolgreich und erhielt für ihr Gleichstellungskonzept eine positive Bewertung. Wird nun in den nächsten zwei Jahren eine Frau auf eine Regelprofessur berufen, wird diese Stelle mit bis zu 150.000 Euro pro Jahr und für maximal fünf Jahre gemeinsam von Bund und Land finanziert. Die dadurch freiwerdenden Mittel investiert die Hochschule im Gegenzug in zusätzliche Gleichstellungsmaßnahmen. Gemeinsam mit den Ländern will Bundesbildungsministerin Johanna Wanka mit diesem Programm, das bereits zum zweiten Mal ausgeschrieben wurde, den Anteil von Professorinnen an deutschen Hochschulen steigern. Das Programm mit einem Gesamtvolumen von je 150 Millionen Euro wird je hälftig vom BMBF und dem jeweiligen Sitzland der geförderten Hochschule finanziert. Auf der Grundlage einer positiven Begutachtung ihres Gleichstellungskonzepts können Universitäten, Fachhochschulen und künstlerische Hochschulen gefördert werden. Die Förderlinie sieht danach vor, dass sofern in Berufungsverfahren von unbefristeten Professuren Frauen berufen werden Fördermittel für den Bereich Gleichstellung der jeweiligen Hochschule fließen. Damit sollen 140 Stellen für Spitzenwissenschaftlerinnen geschaffen werden. Insgesamt 147 Hochschulen wurden bei der Fortführung des Professorinnen-Programms berücksichtigt. In Baden-Württemberg ist die Hochschule Biberach eine von insgesamt acht Hochschulen, die einen Zuschlag erhielten.
Mit ihrem Konzept zur Förderung von Wissenschaftlerinnen konnte die Hochschule Biberach das Expertengremium überzeugen. Geplant ist, die Gleichstellung an der Hochschule strukturell zu verankern sowie Maßnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils auf allen Qualifikationsstufen zu intensivieren und neu zu initiieren nicht zuletzt, um Studentinnen in allen Studiengängen der Hochschule Perspektiven für den eigenen Lebenslauf aufzuzeigen.
Für die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Biberach, Professorin Dr. Kerstin Otte, stellt die Bewilligung des Antrags einen wichtigen Baustein dar, um die Gleichstellung an der Hochschule Biberach voranzutreiben. Wir haben in den vergangenen Jahren bereits viel erreicht und können diesen Weg nun konsequent weitergehen, so Otte. Weitere Informationen:http://www.hochschule-biberach.dehttp://www.bmbf.de
uniprotokolle > Nachrichten > Hochschule Biberach erfolgreich beim Professorinnen-Programm
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/281494/">Hochschule Biberach erfolgreich beim Professorinnen-Programm </a>