Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. Dezember 2017 

Master Deutsch als Fremdsprache & Europäische Wirtschaft im Nebenfach

10.07.2014 - (idw) Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Neue Studiengänge an der Universität Bamberg Sie haben Ihr erstes Staatsexamen in der Tasche und würden gerne im Ausland Deutsch unterrichten? Oder möchten Sie eine wertvolle Zusatzqualifikation für das Unterrichten von internationalen Studierenden oder Menschen mit Migrationshintergrund erlangen? Dann lohnt es sich, den Masterstudiengang Germanistik: Deutsch als Fremdsprache an der Universität Bamberg genauer anzusehen! Der zweisemestrige Studiengang vermittelt neben theoretischen Kenntnissen im Bereich des Zweit- und Fremdsprachenerwerbs ein vertieftes Verständnis für den Vergleich von Sprachen und die Sprachklassifizierung. In praxisorientierten Lehrveranstaltungen lernen die Studierenden, die theoretischen Kenntnisse anzuwenden, um so später die Fremdsprache Deutsch und die deutsche Kultur vermitteln zu können. Die im Studium erlangten Qualifikationen ermöglichen den Studierenden später als Lehrkraft an Schulen und Universitäten im In- und Ausland sowie in anderen Institutionen der Erwachsenenbildung, wie beispielsweise Integrationskursen, tätig zu werden. Auch die Arbeit in Einrichtungen der deutschen auswärtigen Kulturpolitik ist denkbar.

Der Studiengang richtet sich insbesondere an Lehramtsstudierende, die das erste Staatsexamen abgeschlossen haben, sowie an bereits berufstätige Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer. Der Studiengang kann sowohl im Vollzeit- als auch im Teilzeitstudium belegt werden. Voraussetzung ist der Abschluss eines Studiums im Umfang von mindestens 180 ECTS-Punkten. Zudem müssen die Bewerberinnen und Bewerber Kenntnisse im Bereich der Erziehungswissenschaften und der Fachdidaktik sowie praktische Unterrichtserfahrungen nachweisen. Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 bzw. von fünf Jahren Schulunterricht sind ebenfalls erforderlich.

Der Studiengang startet erstmals zum Wintersemester 2014/15 an der Universität Bamberg. Ab sofort können sich Interessierte dafür online bewerben. Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie unter http://www.uni-bamberg.de/ma-daf

Studierende der Geistes- und Kulturwissenschaften, die sich neben ihrem Bachelorhauptfach Kenntnisse in einem völlig anderen Bereich erschließen und damit ihre Berufschancen deutlich erhöhen wollen, können sich in Bamberg künftig auch neben vielen anderen Fächern auch für die Volkswirtschaftslehre entscheiden und das neue Bachelornebenfach European Economic Studies (EES) studieren. Ab dem Wintersemester 2014/15 kann EES an der Universität Bamberg als Nebenfach im Umfang von 30 bzw. 45 ECTS-Punkten aufgenommen werden. Kernfach des volkswirtschaftlichen Studiums ist die Beschreibung und Erklärung einzel- sowie gesamtwirtschaftlicher Phänomene. Im Rahmen des Studiums lernen die Studierenden, volkswirtschaftliche Probleme zu erkennen und diese sachgerecht darzustellen, mit wissenschaftlichen Methoden zu analysieren und selbständig Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Die Module des Nebenfachs EES können sowohl im Rahmen eines Vollzeitstudiums als auch eines Teilzeitstudiums belegt werden.

Der Studiengang ist zulassungsfrei, ab dem 4. August können sich Interessierte dafür einschreiben.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.uni-bamberg.de/ees/nebenfach Weitere Informationen:http://www.uni-bamberg.de/ma-daf; http://www.uni-bamberg.de/ees/nebenfach
uniprotokolle > Nachrichten > Master Deutsch als Fremdsprache & Europäische Wirtschaft im Nebenfach
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/281507/">Master Deutsch als Fremdsprache & Europäische Wirtschaft im Nebenfach </a>