Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Marketing zwischen Social Media und Bindungspsychologie

15.07.2014 - (idw) FOM Hochschule

Glückwunsch an Bianca Berlin und Oliver Holzmann! Die beiden FOM Absolventen wurden für ihre Bachelor- bzw. Master-Thesis mit dem bundesweiten ETL-Mittelstandspreis in Höhe von 1.000 bzw. 2.000 Euro ausgezeichnet. Im Zentrum der Arbeiten stehen innovative Marketing Ansätze: Während Oliver Holzmann Praxisempfehlungen für den Einsatz von Social Media und Neurowissenschaften im Marketing ausgearbeitet hat, ist Bianca Berlin ganz anderen Fragen nachgegangen: Gibt es eine emotionale Beziehung zwischen Konsument und Marke? Und wenn ja, wie können Unternehmen diese Beziehung erfolgreich gestalten? Als Vergleichsgröße wählte die Berliner FOM Studierende die intensivste aller Beziehungen die Ehe. Die Verleihung des ETL-Mittelstandspreises erfolgte im Rahmen einer Feierstunde im Landtag NRW. Der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion NRW und Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, gratulierte den beiden Preisträgern. Das Thema Marketing brennt vielen mittelständischen Unternehmen unter den Nägeln nicht nur in Nordrhein-Westfalen. Aber gerade im Bereich Online-Marketing stünden viele noch am Anfang. Ihre Arbeiten liefern durch die Kombination aus wissenschaftlichen Grundlagen und Erfahrungen aus der Praxis eine gute Orientierungshilfe und bieten gleichzeitlich wertvolle Tipps für den Unternehmensalltag, lobte Lindner.

Auch Christoph Tönsgerlemann hob stellvertretend für die Jury aus Experten der ETL-Gruppe und der FOM Hochschule die Praxisorientierung der Abschlussarbeiten hervor. Zielsetzung des ETL-Mittelstandspreises ist es, Bachelor- und Master-Theses auszuzeichnen, die aktuelle Problemstellungen des Mittelstandes aufgreifen und gleichzeitig Lösungswege aufzeigen, so der Vorstandsvorsitzende der ETL AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das ist Bianca Berlin und Oliver Holzmann sehr gut gelungen.

An die Adresse zukünftiger Preisträger gingen die Worte von Prof. Dr. Stefan Heinemann. Der Prorektor Kooperationen der FOM Hochschule wies auf die Konditionen des bundesweiten, von der ETL-Gruppe gestifteten Preises hin. Zielgruppe sind FOM Absolventen, die sich in ihren Bachelor- oder Master-Theses mit Mittelstandsthemen beschäftigt haben, so Heinemann. Hintergrund sei die traditionelle Verbundenheit der Hochschule mit dem Mittelstand. Die FOM wurde 1991 von Wirtschaftsverbänden gegründet und steht nach wie vor in engem Kontakt zu über 700 Kooperationspartnern darunter Konzerne wie Siemens, IBM und die Telekom, aber auch sehr viele kleine und mittlere Unternehmen, so Prof. Dr. Heinemann. Ihre Vertreter engagieren sich in den Gremien der Hochschule und liefern wichtige Impulse für die Einrichtung neuer Studienzentren sowie die Entwicklung neuer Studiengänge. Weitere Informationen:http://www.fom.de/presse-storage/2014/marketing-zwischen-social-media-und-bindun...
uniprotokolle > Nachrichten > Marketing zwischen Social Media und Bindungspsychologie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/281673/">Marketing zwischen Social Media und Bindungspsychologie </a>