Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Anlaufstelle MellonPlus für Unternehmen und Fachkräfte in Greifswald

16.07.2014 - (idw) BioCon Valley Initiative

Das Projekt MellonPlus Diversität in der Gesundheitswirtschaft eröffnet eine Beratungsstelle im Cowork Greifswald. Ab dem 17. Juli stehen MitarbeiterInnen des TZV und von BioCon Valley für Fragen rund um das Thema Diversität und ausländische Fachkräfte zur Verfügung.
Jeden Donnerstag von 8:30 bis 17 Uhr können sich Unternehmen aus der Gesundheits- und verwandten Branchen als auch Arbeits- und Praktikumssuchende zu Fragen wie Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung, Praktikumssuche und Beschäftigung in der Gesundheitsbranche informieren und individuell beraten lassen. Ziel des Projektes MellonPlus Diversität in der Gesundheitswirtschaft ist eine stärkere Berücksichtigung personeller Vielfalt in der Gesundheitswirtschaft und Verbesserung des Zugangs von Jugendlichen und Erwachsenen, die es auf dem Arbeitsmarkt traditionell besonders schwer haben: Alleinerziehende, ältere Personen oder Menschen mit Migrationshintergrund. Zugleich braucht die Gesundheits¬wirtschaft, die in Mecklenburg-Vorpommern einen zentralen Wirtschaftsfaktor darstellt, diese ArbeitnehmerInnen, um dem absehbaren massiven Fachkräftemangel in der nahen Zukunft entgegenzuwirken. Gut beraten sind diejenigen Unternehmen, die sich bereits heute kulturell und strukturell für die Vielfalt in der Belegschaft und in der Kundschaft öffnen.
Der Beratungstag wird im Cowork Greifswald, Schuhhagen 1, durchgeführt. Das Büro ist unter der Telefonnummer 03834 550-103 erreichbar. Die Beratung ist kostenfrei. Öffentliche Parkplätze sind in der Nähe des Cowork vorhanden.

Das Projekt MellonPlus Diversität in der Gesundheitswirtschaft wird im Rahmen des Programms Xenos Integration und Vielfalt durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie den Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Projekt unterstützt Unternehmen mit Coaching und Diversitäts-Trainings. Es hilft aber auch bei Praktika-Vermittlung und berät an Ausbildung und Arbeit in der Gesundheitsbranche interessierte Personen. Mehr dazu unter http://www.mellonplus.de.

Das TZV Technologiezentrum-Fördergesellschaft Vorpommern mbH bietet als Gründer- und Technologiezentrum Flächen und Dienstleistungen für Gründer, Startups und etablierte wissens- und technologiebasierte Unternehmen an. Im Schuhhagen 1 betreibt das TZV das Cowork Greifswald als ersten Coworking Space in der Region Vorpommern. Dieser bietet zehn Arbeitsplätze direkt in der Greifswalder Innenstadt an. Das Cowork Greifswald wendet sich insbesondere an Kreative, die zentrumsnah und temporär (tage-, wochen- oder monatsweise) Arbeitsplätze anmieten können. Mehr dazu unter http://www.technologiezentrum.de bzw. unter http://www.cowork-hgw.de/.

Ansprechpartnerin:
Technologiezentrum-Fördergesellschaft-Vorpommern mbH
Projektmanagerin: Anna Gatzke
Brandteichstr. 20
17489 Greifswald
Telefon: +49 3834-550 103
Fax: +49 3834-550 111
Email: gatzke@technologiezentrum.de Weitere Informationen:http://www.mellonplus.de/http://www.bcv.orghttp://www.technologiezentrum.dehttp://www.cowork-hgw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Anlaufstelle MellonPlus für Unternehmen und Fachkräfte in Greifswald
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/281755/">Anlaufstelle MellonPlus für Unternehmen und Fachkräfte in Greifswald </a>