Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Physiker Michael Fleischhauer in die Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz aufgenommen

17.07.2014 - (idw) Technische Universität Kaiserslautern

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz hat Prof. Dr. Michael Fleischhauer, Fachbereich Physik der TU Kaiserslautern, zum ordentlichen Mitglied gewählt. Diese Ehre wurde an der TU Kaiserslautern bisher Gründungspräsident Prof. Dr. Helmut Erhardt und Prof. Dr. Burkard Hillebrands zuteil. Ausschlaggebend für die Aufnahme in die Mainzer Akademie sind Professor Fleischhauers außergewöhnliche Forschungsleistungen.

Professor Fleischhauer studierte Physik an der Friedrich-Schiller Universität Jena und promovierte dort 1991 mit Forschungsarbeiten zu nichtklassischen Eigenschaften von Licht. Nach mehreren Forschungsaufenthalten in den USA, in New Mexico, in Texas und an der Harvard Universität, habilitierte er sich 2000 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im gleichen Jahr wurde er als Professor für theoretische Physik an die TU Kaiserslautern berufen. In seiner Forschungsarbeit entwickelt Michael Fleischhauer unter anderem eines der wichtigsten Verfahren zur Speicherung von Quantenzuständen von Licht. Die als Anhalten von Licht bekannte Methode realisiert ein Schlüsselelement eines photonen-basierten Quanten-Kommunikationssystems.

Der international hoch anerkannte theoretische Physiker ist Mitglied im Landesforschungszentrum Optik und Materialwissenschaften (OPTIMAS) der TU Kaiserslautern. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit und Lehrtätigkeit ist der 51-jährige Physiker auch Mitglied des redaktionellen Beirats der renommierten Fachzeitschrift Physical Review Letters. Von 2008 bis 2010 war er Sprecher des Fachverbands Quantenoptik und Photonik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und ist seit 2012 Mitglied des Vorstandsrats dieser weltweit größten physikalischen Fachgesellschaft.

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz wurde 1949 von Wissenschaftlern und Literaten gegründet. Ihr Ziel ist die Pflege der Wissenschaften und der Literatur und die Bewahrung und Förderung der Kultur. Zentrales Anliegen ist der Dialog über brennende Gegenwarts- und Zukunftsfragen der Gesellschaft. Die Akademie ist auch Trägerin verschiedener Forschungsvorhaben und Veranstalterin wissenschaftlicher Tagungen und Symposien. Die Akademie besteht aus drei Klassen - Mathematisch und Naturwissenschaftlich, Geistes- und Sozialwissenschaftlich, sowie Literatur und Musik. Jede der drei Klassen kann bis zu 50 ordentliche Mitglieder aus ganz Deutschland wählen, die ein möglichst breites Fächerspektrum präsentieren und zu den führenden Persönlichkeiten ihres Faches gehören.

Physicist Michael Fleischhauer appointed to the Academy of Sciences and Literature in Mainz

The Academy of Sciences and Literature in Mainz has appointed Prof. Dr. Michael Fleischhauer from the Department of Physics at the University of Kaiserslautern as a new full member. At the University of Kaiserslautern this honor was before bestowed upon the founding President, Prof. Dr. Helmut Erhardt, and Prof. Dr. Burkard Hillebrands. Professor Fleischhauer was appointed for his extraordinary scientific achievements.

Professor Fleischhauer studied Physics at the Friedrich-Schiller Universität Jena and also obtained his PhD for research about non-classical properties of light there in 1991. After several research stays in the U.S., in New Mexico, in Texas and at Harvard University, he achieved his habilitation at the Ludwig-Maximilians-Universität München in 2000. In the same year he was appointed by the University of Kaiserslautern as Professor for Theoretical Physics. In his research Michael Fleischhauer developed, among others, an important procedure for the storage of quantum states. The method known as Stopped Light is a crucial feature for a photon-based quantum communication system.

The internationally renowned theoretical Physicist is member of the State Research Center Optics and Material Sciences (OPTIMAS) of the University of Kaiserslautern. Next to research and teaching at the University of Kaiserslautern, the 51 year old physicist is also member of the editorial board of the renowned scientific journal Physical Review Letters. From 2008 to 2010 he headed the section Quantum Optics and Photonics of the Deutsche Physikalische Gesellschaft (German Physical Society, DPG), since 2012 he is member of the steering board of this worlds largest physical society.

The Academy of Sciences and Literature in Mainz was founded by scientists and litterateurs in 1949. Its aim is fostering of science and literature and preserving and promoting culture. A central aim is the dialogue about crucial challenges of society. The academic corporation also supports various research projects and hosts scientific conferences and symposia. The academy consists of three classes - mathematics and sciences, humanities and social sciences, as well as literature and music. Each class has up to 50 full members from all over Germany, who represent a broad spectrum of subjects and are leading personalities of their subjects. Weitere Informationen:http://www.uni-kl.de

uniprotokolle > Nachrichten > Physiker Michael Fleischhauer in die Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz aufgenommen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/281846/">Physiker Michael Fleischhauer in die Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz aufgenommen </a>