Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

Gemeinsames Projekt von TU9 und Goethe-Institut: Brauchen internationale Ingenieure Deutsch?

22.07.2014 - (idw) TU9 German Institutes of Technology

Anmeldung ab sofort möglich: Am 13. November 2014 laden die Sprachenzentren der TU9-Universitäten gemeinsam mit der vom Goethe-Institut gestarteten Initiative Deutsch 3.0 zu einer Fachtagung, um dieser Frage auf den Grund zu gehen. Im Rahmen des Projektes DeutschING lädt die TU Darmstadt am 13. November zu einer Fachtagung ein. Diese wird von den Sprachenzentren der TU9-Universitäten gemeinsam mit der vom Goethe-Institut gestarteten Initiative DEUTSCH 3.0 ausgerichtet. In Podiumsdiskussionen und Workshops werden Ingenieurinnen und Ingenieure über den Wert und die Relevanz von Sprache, insbesondere der deutschen Sprache, für das Studium der MINT-Fächer (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) debattieren.

Die Sprachenzentren der TU9-Universitäten beteiligen sich an der Initiative DEUTSCH 3.0 Debatten über Sprache und ihre Zukunft des Goethe-Instituts. Der gemeinsame Beitrag der Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland befasst sich mit der Frage, ob im Rahmen internationalisierter Studiengänge Deutschkenntnisse überhaupt noch nötig sind.

Die Fachtagung wird unterstützt von 4ING, dem Dachverein der Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften, und bildet den Höhepunkt des Projekts. Lehrende und Verantwortliche der MINT-Studiengänge an den TU9-Universitäten werden hier gemeinsam darüber debattieren, wie viel und welches Deutsch internationale Studierende für das Ingenieurstudium in Deutschland benötigen. Die Frage nach der Ausrichtung und Qualität englischsprachiger Studiengänge an deutschen Universitäten steht ebenfalls auf der Agenda der Tagung.

Auch die internationalen MINT-Studierenden, die Deutschkurse an den Sprachenzentren der TU9-Universitäten belegen, werden nach Ihrer Sicht gefragt. Im Rahmen des Projekts INGdeutsch TU9 werden die Beiträge der Studierenden seit Mai auf einem öffentlichen Wiki bereitgestellt: http://ingdeutschtu9.projekte.tu-berlin.de/wiki. Zudem wird untersucht, wie sich die Einstellung der Studierenden zur deutschen Sprache entwickelt.

Veranstaltungsdatum: Donnerstag, 13. November 2014, 10:00-16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Raum S420/13, Holzhofallee 38, 64295 Darmstadt

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich per Mail an: DeutschING.info@spz.tu-darmstadt.de
Anmeldeschluss: 31.09.2014

Sie erhalten weitere Informationen mit der Anmeldebestätigung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Hintergrund des Projekts DeutschING ist die voranschreitende Internationalisierung der TU9-Universitäten. Immer mehr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende aus dem Ausland wählen eine TU9-Universität als Austauschstudierende, Gastforscher oder mit einer langfristigen beruflichen Perspektive.

Über TU9
TU9 ist die Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart.

An den TU9-Universitäten sind über 250.000 Studierende immatrikuliert, das sind rund 10 Prozent aller deutschen Studierenden.

In Deutschland stammen rund 50 Prozent der Universitäts-Absolventen in den Ingenieurwissenschaften von den TU9-Universitäten, rund 51 Prozent der Promotionen in den Ingenieurwissenschaften werden an den TU9-Universitäten durchgeführt.


DEUTSCH 3.0 - Hintergrund:

Unsere Sprache und unsere Kommunikationsgefüge sind im Wandel begriffen. Vor diesem Hintergrund hat das Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit Duden, dem Institut für Deutsche Sprache und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft die internationale Veranstaltungsreihe DEUTSCH 3.0 initiiert. DEUTSCH 3.0 bietet in Zusammenarbeit mit Akteuren aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft das Reflexionsfeld für einen breiten Diskurs zur deutschen Sprache. Durch gemeinsame Überlegungen sollen neue Erkenntnisse gewonnen, der Orientierungsprozess unterstützt und die Zukunftsfähigkeit der deutschen Sprache gesichert werden. Weitere Informationen sind unter www.deutsch3punkt0.de abrufbar.

Weitere Informationen:
www.deutsch3punkt0.de
http://ingdeutschtu9.projekte.tu-berlin.de/wiki

Kontakt

Projekt DeutschING und Fachtagung
Prof. Dr. Britta Hufeisen
Sprachenzentrum / Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft
Hochschulstr. 1
64289 Darmstadt
Telefon: +49 6151 16-4046
E-Mail: hufeisen@spz.tu-darmstadt.de

4ING Fakultätentage
c/o Prof. Dr.-Ing. Manfred J. Hampe
TU Darmstadt, FB 16, FG TVT
Otto-Berndt-Str. 2
64287 Darmstadt
Telefon: +49 615116-2164
E-Mail: hampe@tvt.tu-darmstadt.de


DEUTSCH 3.0
Richard Tigges
Kommunikation "Deutsch 3.0"
TOPTEXT Medienservice
Tel.: +49 89 18 69 01
E-Mail: presse@deutsch3punkt0.de

TU9
Venio Piero Quinque (TU9 Geschäftsführer)
TU9 German Institutes of Technology e.V.
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin
Telefon: +49 30 278 74 76 80
E-Mail: presse@tu9.de Weitere Informationen:http://www.deutsch3punkt0.dehttp://ingdeutschtu9.projekte.tu-berlin.de/wikihttp://www.tu9.de
uniprotokolle > Nachrichten > Gemeinsames Projekt von TU9 und Goethe-Institut: Brauchen internationale Ingenieure Deutsch?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/282036/">Gemeinsames Projekt von TU9 und Goethe-Institut: Brauchen internationale Ingenieure Deutsch? </a>