Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Im Ruhrgebiet kann man ab Herbst Radiologietechnologie studieren

23.07.2014 - (idw) Westfälische Hochschule

Der berufsbegleitende Bachelor-Studiengang Medizinische Radiologietechnologie ist soeben von der ASIIN (Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e. V.), Düsseldorf, akkreditiert worden. Damit ist die Bahn frei für den Start dieses Studiums. Essen/Gelsenkirchen. Medizinische Radiologietechnologie als Studium das ist ein Angebot, das das Haus der Technik (HDT) in Essen gemeinsam mit der Westfälischen Hochschule (WH) ab September anbieten wird. Im europäischen Ausland, wie beispielsweise in Österreich, ist Radiologietechnologie schon länger ein Studienfach. In Deutschland setzt man dagegen mehrheitlich noch auf schulische Ausbildung und gegebenenfalls nachfolgende Weiterbildung. WH und HDT wollen dieses bewährte System nicht ersetzen jedoch mit dem Studiengang Medizinische Radiologietechnologie eine akademische Alternative schaffen, die der Vielfalt der Technologien und ihrer rasanten Weiterentwicklung gerecht wird. Im Ruhrgebiet sei er der erste und einzige seiner Art, so Prof. Dr. Ulrich Brill vom Haus der Technik. Der Mehrwert für die Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs: vertieftes Wissen und verbesserte berufliche Möglichkeiten.
Der Studiengang wird gemeinschaftlich von der Westfälischen Hochschule und dem Haus der Technik getragen. Die Hochschule verantwortet Inhalte, Prüfungen und Abschluss, das HDT die technische Durchführung und die Administration. Es ist auch Ansprechpartner für die Bewerber. Der Studiengang richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber mit allgemeiner, fachgebundener oder Fachhochschulreife oder an beruflich Qualifizierte, z.B. MTRA mit Berufserfahrung. Der erste Jahrgang beginnt am 26. September 2014 mit der speziellen Zielgruppe der MTRA, die individuelle Anrechnungen erhalten und deshalb das sonst 8-semestrige Studium um bis zu drei Semester verkürzt wahrnehmen können. Der Start des zweiten Jahrgangs für andere Zielgruppen wird Anfang 2015 mitgeteilt.
uniprotokolle > Nachrichten > Im Ruhrgebiet kann man ab Herbst Radiologietechnologie studieren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/282066/">Im Ruhrgebiet kann man ab Herbst Radiologietechnologie studieren </a>