Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Gaehtgens leitet Meisterkurs

28.07.2014 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Direktor des Getty Research Institutes inspiriert vom 26. bis 29. August junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Zwei Dinge freuen die Geschäftsführerin des Forschungszentrums Laboratorium Aufklärung der Universität Jena, Dr. Paula Wojcik, im Zusammenhang mit dem diesjährigen Meisterkurs für den wissenschaftlichen Nachwuchs ganz besonders. Zum einen wird mit Thomas W. Gaehtgens kein geringerer als der Direktor des Getty Research Instituts in Los Angeles als Leiter des in diesem Jahr insbesondere an Kunsthistoriker adressierten Meisterkurses fungieren, verrät Wojcik. Zum anderen konnte die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius zur Finanzierung eines großen Teils der Veranstaltung gewonnen werden.

Wie der Titel Orient China Amerika nahelegt, werden sich die Teilnehmer vom 26.-29. August 2014 mit Bildern der außereuropäischen Welt im Zeitalter der Aufklärung beschäftigen. Ort des vom Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung und der Klassik Stiftung Weimar gemeinsam ausgerichteten Meisterkurses wird in diesem Jahr wegen der zeitlichen Überschneidung mit den Feierlichkeiten zum 265. Geburtstag Johann Wolfgang von Goethes hauptsächlich Weimar sein. Auf diese Weise profitieren die Teilnehmer zusätzlich vom Programm zum Goethe-Geburtstag, sagt Paula Wojcik.

Die Idee hinter der mehrtägigen Veranstaltung ist es, das aus der Kunst- und Musikausbildung bekannte Format der Meisterkurse für die wissenschaftliche Ausbildung zu transformieren, erläutert Wojcik. Auch in diesem Jahr sollen Fortgeschrittene, vor allem Doktorandinnen und Doktoranden, aber auch Postdocs und besonders engagierte Studierende im Festsaal des Weimarer Goethe-Nationalmuseums vom Wissen und Können des renommierten Kunsthistorikers Gaehtgens profitieren.

Die Anforderungen an die Teilnehmer entsprechen dabei dem hohen Niveau des Meisterkurses: Sie müssen ein hohes Maß an Qualifikation, Motivation und eine herausragende Persönlichkeit mitbringen. Unter den 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind in diesem Jahr junge Wissenschaftler aus ganz Deutschland, aber auch aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und den USA. Die Wahl einer Gelehrtenpersönlichkeit mit internationalem Renommee, die besonderen Anforderungen an die Teilnehmer und die angenehme Arbeitsumgebung in den Räumen der Klassik Stiftung Weimar alles dies, findet Paula Wojcik, mache die Veranstaltung zu einem deutschlandweit einmaligen Format.

Inhaltlich bestimmt wird der Meisterkurs 2014 durch die Beschäftigung mit der Wahrnehmung fremder Kulturen in Europa im Zeitalter der Aufklärung. Durch Handel und Expeditionen hatte das Wissen über fremde Kulturen im europäischen 18. Jahrhundert gegenüber früheren Epochen eine neue Grundlage erhalten. Reiseberichte und ihre Illustrationen sowie der Import von Produkten aus fernen Ländern vermittelten ein genaueres Bild anderer Lebensweisen und kultureller Traditionen. Literatur, Kunst und Kunstgewerbe verdanken dieser Begegnung entscheidende Anregungen, ist Gaehtgens überzeugt.

Das Zeitalter der Aufklärung vollzog den Schritt von der Wahrnehmung des Fremdartigen als Kuriosum zu gewissenhaftem Studium der anderen Kulturen. Für die Kunst- und Wunderkammern der Fürstenhöfe und Universitäten wurden neue Ordnungskriterien entwickelt. Es entstand das enzyklopädische Museum.

Das große Potenzial der Sammlungen an der Universität Jena und an der Klassik Stiftung Weimar hat auch unseren Wunschkandidaten Herrn Gaehtgens spontan überzeugt, sagt Wojcik. Entsprechend führt etwa die Seminareinheit Der Vordere Orient in der Photographie des 19. Jahrhunderts in die Alphons-Stübel-Sammlung der Uni Jena. In Weimar werden neben historischen Ausgaben in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek auch Goethes Wohnhaus und die chinoisen Wandbilder im Roten Turm im Schlosspark Belvedere besichtigt.


An die Öffentlichkeit wendet sich am 26. August der Abendvortrag Von der Kunst- und Wunderkammer zum öffentlichen Museum, der um 20 Uhr im Festsaal des Goethe-Nationalmuseums beginnt.

Kontakt:
Dr. Paula Wojcik
Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung der Universität Jena
Jenergasse 8
07743 Jena
Tel.: 03641 / 944971
E-Mail: paula.wojcik[at]uni-jena.de Weitere Informationen:http://www.fzla.uni-jena.de/fzla_multimedia/download/KSW_Meisterkurs_2014.pdf - das Programm des Meisterkurses
uniprotokolle > Nachrichten > Gaehtgens leitet Meisterkurs
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/282225/">Gaehtgens leitet Meisterkurs </a>