Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Die europäische Forschung mitgestalten

04.08.2014 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Wirtschaftswissenschaftler der Universität Jena erneut in den Vorstand von internationaler Fachgesellschaft berufen Während der jüngsten Jahrestagung der European Group for Organisation Studies (EGOS) in Rotterdam ist Prof. Dr. Mike Geppert von der Friedrich-Schiller-Universität Jena zum stellvertretenden Vorsitzenden der Vereinigung gewählt worden. Der Inhaber des Lehrstuhls für Strategisches und Internationales Management engagiert sich bereits seit 2010 in leitender Funktion in der EGOS. Nach seiner Wiederwahl in den Vorstand im vergangenen Jahr ist er nun von den Mitgliedern der Fachgesellschaft zu ihrem Vize-Vorsitzenden ernannt worden.

Ich freue mich über diese Wahl, betont der Jenaer Wissenschaftler. Das ist eine sehr schöne, aber auch verantwortliche Aufgabe, da die EGOS die größte akademische Vereinigung für Organisations- und Managementforschung in Europa ist. Prof. Geppert wird sich in den kommenden zwei Jahren vor allem um die Organisation der jährlichen Kolloquien der Vereinigung kümmern, der rund 2.100 Mitglieder aus 53 Ländern angehören. Unsere Kolloquien sind ein wichtiger Treffpunkt, vor allem auch für den Wissenschaftsnachwuchs, weiß Geppert aus eigener Erfahrung. Die Konferenzen bieten den Nachwuchswissenschaftlern in den sozialwissenschaftlichen Disziplinen eine jährliche Plattform, um die eigene Forschung mit renommierten Experten aus aller Welt zu diskutieren. Während der aktuellen EGOS-Konferenz in Rotterdam haben die Wissenschaftler beispielsweise unter dem Motto Reimagining, Rethinking, Reshaping über organisatorische Forschung in unsicheren Zeiten diskutiert.

Die nächsten EGOS-Konferenzen werden 2015 in Athen und 2016 in Neapel stattfinden. Als Vorstandsmitglied ist Prof. Geppert auch aktiv an der Vorbereitung der Jahreskonferenz der EGOS-Partnerorganisation Asia-Pacific Researchers in Organisation Studies (APROS) 2015 in Sydney (Australien) beteiligt.

Kontakt:
Prof. Dr. Mike Geppert
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Jena
Carl-Zeiß-Str. 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 943160
E-Mail: mike.geppert[at]uni-jena.de Weitere Informationen:http://www.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die europäische Forschung mitgestalten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/282508/">Die europäische Forschung mitgestalten </a>