Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

Rektor legt Kandidatenliste vor

27.01.2004 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Prorektorenwahl an der Universität Erlangen-Nürnberg

Rektor Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske hat die Kandidatenliste zur Wahl der drei Prorektoren am Mittwoch, 4. Februar 2004, 19.30 Uhr, (Senatssaal des Kollegienhauses, Universitätsstr. 15, Erlangen) vorgelegt. Dem erweiterten Senat zur Wahl vorgeschlagen sind zur Wiederwahl Prof. Dr. Renate Wittern-Sterzel und Prof. Dr. Hartmut Bobzin. Dritter Kandidat ist Prof. Dr.-Ing. Harald Meerkamm. Der bisherige Amtsinhaber Prof. Dr. Max Schulz scheidet aus Altersgründen aus. Die zweijährige Amtszeit der neuen Prorektoren beginnt am 1. April 2004.

Prof. Dr. Renate Wittern-Sterzel, geboren 1943 in Bautzen, studierte von 1963 bis 1971 Klassische Philologie, Alte Geschichte und Medizingeschichte in Hamburg, Heidelberg und Kiel, wo sie 1972 mit einer Arbeit über antike Medizin promoviert wurde. Bis 1979 war sie anschließend Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Geschichte der Medizin an der Universität München. 1978 erfolgte die Habilitation. Von 1980 bis 1985 war sie Leiterin des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, ehe sie auf den Lehrstuhl für Geschichte der Medizin an der Universität Erlangen-Nürnberg berufen wurde.

Von 1989 bis 1991 war Prof. Wittern-Sterzel erste Frauenbeauftragte der Universität Erlangen-Nürnberg, von 1993 bis 2001 Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Von 2000 bis 2002 war sie Ombudsfrau der Universität. Seit 2002 ist sie Prorektorin der Universität Erlangen-Nürnberg. Prof. Wittern-Sterzel ist seit 1994 Mitglied der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt, seit 1997 Mitglied des Nationalkomitees der International Union of the History and Philosophy of Science (IUHPS). Von 1999 bis 2002 war sie Vorsitzende des Fachverbands Medizingeschichte. Seit 2000 ist sie Fachgutachterin der DFG für das Fachgebiet Geschichte der Biologie, Medizin, Pharmazie.

Prof. Dr. Hartmut Bobzin, geboren 1946 in Bremen, studierte von 1966 bis 1973 evangelische Theologie, Religionswissenschaften, Semitistik und Indologie an der Universität Marburg/Lahn, wo er 1974 promoviert wurde. Nach einem Studienaufenthalt in Damaskus von 1975 bis 1976 kam Hartmut Bobzin an die Universität Erlangen-Nürnberg, und arbeitete zunächst als wissenschaftlicher Angestellter, dann ab 1981 als Akademischer Rat am Insitut für Außereuropäische Sprachen und Kulturen. 1986 wurde er für das Lehrgebiet Semitische Philologie und Islamwissenschaft habilitiert. Nach der Vertretung einer Professur für Islamwissenschaften in Erlangen und der Lehrtätigkeit an der Universität Jena arbeitete Prof. Bobzin von 1991 bis 1992 für die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz, ehe er auf eine Professur für Islamwissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg berufen wurde.

Von 1994 bis 2000 war Prof. Bobzin Mitglied des Fachbereichsrates der Philosophischen Fakultät II, von 1995 bis 1997 Mitglied der Senatskommission für Lehre und Studium und von 1999 bis 2000 Studiendekan der Philosophischen Fakultät II. Von 2000 bis 2002 stand er der Fakultät als Dekan vor.

Prof. Dr.-Ing. Harald Meerkamm, geboren 1943 in Dortmund, studierte von 1962 bis 1969 Maschinenbau an der Technischen Hochschule in Stuttgart. Anschließend war er vier Jahre als Konstruktions-Ingenieur bei Krupp in Duisburg-Rheinhausen tätig. Von 1973 bis 1976 kehrte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter nach Stuttgart an die Universität zurück, wo er 1977 promoviert wurde. Vor seiner Berufung als Professor und Leiter der Abteilung für Maschinenelemente und fertigungsgerechtes Konstruieren nach Erlangen 1983 war er Leiter der Konstruktion und Entwicklung bei Krupp Industrietechnik in Duisburg Rheinhausen. 1993 wurde er zum ordentlichen Professor und Lehrstuhlinhaber für Konstruktionstechnik ernannt.

Von 1993 bis 1994 von 1998 bis 1999 sowie von 2000 bis 2001 war Prof. Meerkamm Prodekan, von 1999 bis 2001 Dekan der Technischen Fakultät, außerdem von 1998 bis 1999 Mitglied des Senats der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 1985 ist er Vertreter des Erlanger Maschinenbaus im Fakultätentag Maschinenbau und Verfahrenstechnik; 1993 war er Gründungsmitglied des Berliner Kreis, wissenschaftliches Forum für Produktentwicklung e.V., 2000 Gründungsmitglied der International Design Society.

Weitere Informationen

Rektor Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske

Tel.: 09131/85 -26605 (Vorzimmer)
uniprotokolle > Nachrichten > Rektor legt Kandidatenliste vor

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/28264/">Rektor legt Kandidatenliste vor </a>