Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

8,5 Mio. Euro für Käte Hamburger Kolleg der RUB: Stärkung der Spitzenforschung

11.08.2014 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Die geisteswissenschaftliche Spitzenforschung in Bochum geht in die nächste Phase: Mit 8,5 Millionen Euro für vier Jahre wird das Käte Hamburger Kolleg Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Asien und Europa am Research Department CERES - Centrum für Religionswissenschaftliche Studien der Ruhr-Universität Bochum weiter gefördert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) trägt das Kolleg als grenz- und fachübergreifend vernetzte Denkwerkstatt. Auch das Käte Hamburger Kolleg der Bauhaus-Universität Weimar wurde von einer international besetzten Gutachterkommission positiv evaluiert. "Die Weiterförderung des Bochumer Käte Hamburger Kollegs ist ein herausragender Erfolg für unsere Universität, freut sich Prof. Dr. Elmar Weiler, Rektor der RUB. "Wir sehen darin einen enormen Beitrag zur Stärkung eines unserer Forschungsschwerpunkte und unserer internationalen Ausrichtung.

20 Mio. Euro für die Geisteswissenschaften

Unter der Leitung von Prof. Dr. Volkhard Krech hat das Käte Hamburger Kolleg Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Asien und Europa im Sommersemester 2008 seine Arbeit aufgenommen. Rund 12 Mio. Euro erhielt die Ruhr-Universität vom BMBF für die erste, sechsjährige Förderphase. Mit den nun bewilligten Mitteln fließen insgesamt über 20 Mio. Euro in die geisteswissenschaftliche Spitzenforschung an der RUB.

Mit den Käte Hamburger Kollegs ist eine neue Größe in den Geisteswissenschaften entstanden, die auch international für Sichtbarkeit sorgt, sagt Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, zum Start der zweiten Förderphase. Das BMBF hat in der ersten Runde bundesweit zehn Kollegs mit 109 Mio. Euro gefördert. Nach Bochum und Weimar stellen sich auch die übrigen Kollegs noch der Evaluation für die Weiterförderung.

Dynamiken der Religionsgeschichte

Forschungsgegenstand des Bochumer Käte Hamburger Kollegs sind die Dynamiken der Entstehung und Verbreitung von Religionen. Die Forscher ergründen, wie sich religiöse Traditionen wechselseitig durchdringen und wie sie sich in den komplexen Gebilden der sogenannten Weltreligionen im euro-asiatischen Raum verdichten. Ziel ist es, eine Typologie von Religionskontakten und eine übergreifende Theorie des Religionstransfers zu erarbeiten. Grundlegende Ergebnisse erscheinen u.a. in der Schriftenreihe des Brill-Verlages "Dynamics in the History of Religions".

Weitere Informationen

Prof. Dr. Volkhard Krech, Sprecher des Research Departments CERES, Direktor des Käte Hamburger Kollegs "Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Asien und Europa", Ruhr-Universität Bochum, volkhard.krech@rub.de
Dr. Beate Hofmann, Science Manager, beate.hofmann@rub.de
Ulf Plessentin M.A., Public Relations Manager, ulf.plessentin@rub.de

Angeklickt

Presseinformation des BMBF:
http://www.bmbf.de/press/3639.php

Käte Hamburger Kolleg der RUB Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Asien und Europa:
http://www.khk.ceres.rub.de/de/

Käte Hamburger Kollegs:
http://www.kaete-hamburger-kollegs.de/

Redaktion: Jens Wylkop
uniprotokolle > Nachrichten > 8,5 Mio. Euro für Käte Hamburger Kolleg der RUB: Stärkung der Spitzenforschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/282806/">8,5 Mio. Euro für Käte Hamburger Kolleg der RUB: Stärkung der Spitzenforschung </a>