Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

2. VDI-Expertenforum: Wetterradar - Anwendungen für die Wasserwirtschaft

12.08.2014 - (idw) VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

Gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst stellt die Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN auf einem Expertenforum am 5. November die Anwendungen des Wetterradars für die Wasserwirtschaft vor, Die Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN veranstaltet gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) und in Abstimmung mit der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) das zweite VDI-Expertenforum Wetterradar am 5. November 2014 in Offenbach.

Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung sind die Anwendungen des Wetterradars für die Wasserwirtschaft. Neben den klassischen Methoden der Niederschlagsbestimmung findet die Fernerkundung der Atmosphäre mithilfe von Radar einen zunehmend wichtigeren Platz unter den Messmethoden zur Ermittlung meteorologischer Parameter. Die Radartechnologie ermöglicht die Erfassung von Niederschlagsgebieten über große Flächen in Echtzeit. Die ermittelten Radardaten ergänzen das konventionelle Bodenniederschlagsmessnetz und ermöglichen in Kombination mit diesem deutlich präzisere flächenhafte Messungen. Durch die große Datendichte wird darüber hinaus eine quantitative Niederschlagsvorhersage bis zu etwa zwei Stunden möglich.

Niederschlagsprozesse werden heute immer stärker auch bei Fragen zur Luftreinhaltung berücksichtigt. Die sehr hohe zeitliche und räumliche Auflösung des Wetterradars ist ebenso für die urbane Hydrologie von Bedeutung. Die Daten helfen hier unter anderem bei der Bemessung wasserwirtschaftlicher Bauwerke und bei der Vorhersage von Hochwasserereignissen. Genaue Niederschlagsmessungen und Niederschlagsvorhersagen haben auch einen hohen ökonomischen Stellenwert. Wichtig sind sie vor allem im Straßen-, Schienen- und Luftverkehr, in der Flussschifffahrt, dem Baugewerbe, der Land- und Forstwirtschaft sowie für öffentliche Institutionen oder Versicherungen.

Ziel des zweiten VDI-Expertenforums Wetterradar ist es, Grundlagenwissen zu schaffen, Anwendungsmöglichkeiten und Beispiele der guten Praxis aufzuzeigen und damit das Vertrauen in die gezielte Nutzung von Radarinformationen zu stärken. Die während des Expertenforums eingeplanten Diskussionszeiten sollen zur Behandlung von offenen Fragen dienen und den Weg für eine weitere Nutzung von Wetterradardaten und -informationen vorbereiten.

Im September 2014 wird die Richtlinie VDI 3786 Blatt 20 Umweltmeteorologie - Bodengebundene Fernmessung des Niederschlags - Wetterradar zum Preis von EUR 135,60 im Beuth Verlag www.beuth.de erscheinen.
Weitere Informationen und Anmeldung www.vdi.de/wetterradar2014

Der VDI Sprecher, Gestalter, Netzwerker
Ingenieure brauchen eine starke Vereinigung, die sie bei ihrer Arbeit unterstützt, fördert und vertritt. Diese Aufgabe übernimmt der VDI Verein Deutscher Ingenieure. Seit über 150 Jahren steht er Ingenieurinnen und Ingenieuren zuverlässig zur Seite. Mehr als 12.000 ehrenamtliche Experten bearbeiten jedes Jahr neueste Erkenntnisse zur Förderung unseres Technikstandorts. Das überzeugt: Mit 152.000 Mitgliedern ist der VDI die größte Ingenieurvereinigung Deutschlands. Weitere Informationen:http://www.vdi.de/wetterradar2014 - Information und Anmeldung
uniprotokolle > Nachrichten > 2. VDI-Expertenforum: Wetterradar - Anwendungen für die Wasserwirtschaft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/282849/">2. VDI-Expertenforum: Wetterradar - Anwendungen für die Wasserwirtschaft </a>