Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

17. Informatica Feminale startet an der Uni Bremen

15.08.2014 - (idw) Universität Bremen

In diesem Jahr steht das Deutsch-Türkische Wissenschaftsjahr im Mittelpunkt: Türkische und deutsche Informatikstudentinnen lernen gemeinsam beim zweiwöchigen Sommerstudium. Das 17. Sommerstudium der Informatica Feminale startet am Montag, 18. August 2014, an der Universität Bremen. Studentinnen aller Fächer sowie an Weiterbildung interessierte Frauen besuchen das zweiwöchige Kursprogramm bis Ende August. In diesem Jahr steht das Deutsch-Türkische Wissenschaftsjahr im Mittelpunkt der Veranstaltung eine gemeinsame Initiative der Wissenschaftsministerien beider Staaten. Die Informatica Feminale ist eines der geförderten Vernetzungsprojekte. Mehr als ein Dutzend türkische Informatikstudentinnen haben ein Reisestipendium zur Sommeruniversität nach Bremen erhalten. Ihr Aufenthalt wird den jungen Wissenschaftlerinnen Einblicke in die Bremer Technikstudiengänge und Forschungseinrichtungen bieten.

Eröffnungsveranstaltung mit internationalen Referentinnen

Zur Eröffnung sprechen am Montag, 18. August um 17 Uhr, zwei internationale Informatikerinnen: Reyyan Ayfer, Wissenschaftlerin von der Bilkent University aus Ankara (Türkei) und Bev Bachmayer, Forscherin bei der Intel GmbH. Beide engagieren sich aktiv als Sprecherinnen des ACM Women in Computing Europe Committee. Die ACM ist die weltweit größte Informatikfachgesellschaft.

Rund 200 Teilnehmerinnen

Am zweiwöchigen Programm der Informatica Feminale werden rund 200 Studentinnen und Fachfrauen aus dem In- und Ausland teilnehmen. Sie haben 40 Kurse mit Fachinhalten aus dem gesamten Spektrum der Informatik zur Auswahl. Workshops zu Beruf und Karriere runden das Programm ab. In diesem Jahr liegt der Fokus der Lehrveranstaltungen auf den Themen Web-Infrastrukturen, agile Softwareentwicklung, Datenanalyse und Datenschutz. Weiterhin finden Grundlagenkurse zu Programmierung, Qualitätsmanagement und zur persönlichen Kompetenzentwicklung in Studium und Beruf statt. Das Programm umfasst ein- oder mehrtägige Vorlesungen, Workshops und Seminare von Dozentinnen aus Wissenschaft und Praxis die Veranstaltungen finden auf Deutsch und Englisch statt. Es können Leistungsnachweise und Credit Points erworben werden.

Job-Forum, Austausch und Exkursionen

Am Mittwoch, 20. August, findet ein Job-Forum statt. Firmen und Organisationen aus den Bereichen Ingenieurwissenschaft und Informatik stellen sich mit Personalverantwortlichen und Fachvertreterinnen und vertretern vor. Ein interkultureller Diskurs Intercultural Talk vertieft am selben Abend den Austausch über internationale Berufsperspektiven. Das IT-Consulting Unternehmen BTC AG lädt die Dozentinnen und Teilnehmerinnen der Sommeruni am Donnerstag, 21. August, zu einem Austausch im Weser-Tower in der Bremer Überseestadt ein. Dabei stellt sich das Unternehmen mit seinen Karrieremöglichkeiten vor. Zusätzlich zu den Fachveranstaltungen finden am 27. August Exkursionen zu Instituten und Arbeitsgruppen der Bremer Informatik statt.

Informationen zur Informatica Feminale

Die Informatica Feminale wird vom Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und Technik organisiert, einer gemeinsamen Einrichtung von allen naturwissenschaftlich-technischen Fachbereichen der Universität Bremen. Die Sommeruniversität wird überwiegend durch Mittel des Professorinnenprogramms von Bund und Ländern unterstützt. Das Konzept von Sommeruniversitäten für Studentinnen und Fachfrauen entstand an der Universität Bremen. Es wurde mehrfach international transferiert und von der Europäischen Union als innovatives Best-Practice Projekt im Bereich technischer Studiengänge ausgezeichnet. Die Informatica Feminale findet seit 1997 jährlich mit bundesweiter Beteiligung statt.

Weitere Informationen zum Deutsch-Türkischen Jahr der Forschung, Bildung und Innovation 2014 und zur Informatika Feminale gibt es unter www.deutsch-tuerkisches-wissenschaftsjahr.de und www.informatica-feminale.de


Kontakt:

Universität Bremen
Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und Technik
Veronika Oechtering
Telefon: 0421 218-64463
E-Mail: oechtering@uni-bremen.de
und
Liv-Malin Hentschel
Telefon: 0421 218-64469
E-Mail: if@informatica-feminale.de Weitere Informationen:http://www.informatica-feminale.de
uniprotokolle > Nachrichten > 17. Informatica Feminale startet an der Uni Bremen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/283006/">17. Informatica Feminale startet an der Uni Bremen </a>