Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. Dezember 2017 

Leiden erkennen lernen: Primus-Preis für Bonner Projekt Seele trifft auf Schule

18.08.2014 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Sie sprechen das Tabu-Thema psychische Erkrankungen bei Jugendlichen offen an: Ehrenamtliche gehen in Schulen und informieren Schüler und Lehrer, bauen Vorurteile ab und bieten Hilfe bei der Therapiewahl. Das Bonner Informationsprojekt Seele trifft auf Schule erhält für sein beispielhaftes Engagement den Primus-Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft. Warum ist der Mitschüler immer so traurig? Ist sein Verhalten schon auffällig? Das Wissen über psychische Krankheiten ist oft gering, zudem bestehen weiterhin zahlreiche Vorurteile. Hier setzt das Projekt Seele trifft auf Schule an und lädt monatlich zu kostenlosen Informationsveranstaltungen an weiterbildenden Schulen in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis. Die Schüler der Mittel- und Oberstufen erfahren von Fachleuten, Angehörigen von Erkrankten oder den Betroffenen selbst, was psychische Krankheiten sind und wie man mit ihnen umgeht. Dabei geht es um spezielle Themen wie Ängste, Essstörungen oder Sucht, aber auch ganz allgemein um moderne Therapien oder vorbeugende Maßnahmen.

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft lobt das außergewöhnliche Engagement der ehrenamtlichen Referenten, die sich teilweise sehr persönlich mit ihrer eigenen Krankheitsgeschichte einbringen. Das Projekt hilft nicht nur Vorurteile und Ängste vor dem Krankheitsbild abzubauen, es reagiert auch auf die zunehmende Verbreitung emotionaler Störungen bei Jugendlichen.

Seele trifft auf Schule ist ein Projekt von Hilfe für psychisch Kranke e.V. Bonn/Rhein-Sieg. Das pädagogische Grundkonzept gibt es seit 2002. Im Jahr 2008 wurde es dann mit Hilfe von Pädagogen, Ärzten, Psychiatern und Gesundheitsfachleuten überarbeitet und wird seitdem immer weiterentwickelt. Das Projekt richtet sich primär an Schüler, bietet aber auch Fortbildung für Pädagogen oder Workshops für Eltern an. An dem mehr als sechzig Veranstaltungen haben bis jetzt knapp 3.500 Personen teilgenommen.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter: http://hfpk.de/angebote.html

Was ist der Primus-Preis?
Der Primus-Preis wird jeden Monat an ein kleines, vorbildhaftes Projekt vergeben.
Die im Juni 2013 vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gegründete Stiftung Bildung und Gesellschaft will so Initiativen fördern, die ein konkretes Problem in der Kita oder in der Schule vor Ort aufgreifen und lösen wollen. Wichtig ist, dass die Projekte auf alle Regionen übertragbar sind. Lokale Akteure wie Arbeitsagenturen oder Schulämter, aber auch Unternehmen sowie kulturelle Einrichtungen sollten einbezogen sein. Aus allen ausgezeichneten Projekten wird künftig der Primus des Jahres gewählt.

Mehr Informationen zur Stiftung Bildung und Gesellschaft finden Sie unter: http://www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de

Pressekontakt:
Stiftung Bildung und Gesellschaft
Nadine Bühring
Tel.: (02 01) 8 40 11 59
E-Mail: presse@stiftung-bildung-und-gesellschaft.de

Kontakt:
Projekt Seele trifft auf Schule
Uwe Flohr
Tel.: (0 22 22) 98 97 92
E-Mail: uwe.flohr@t-online.de
uniprotokolle > Nachrichten > Leiden erkennen lernen: Primus-Preis für Bonner Projekt Seele trifft auf Schule
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/283023/">Leiden erkennen lernen: Primus-Preis für Bonner Projekt Seele trifft auf Schule </a>