Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. Dezember 2017 

JGU in das Diversity-Audit Vielfalt gestalten des Stifterverbands aufgenommen

19.08.2014 - (idw) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Diversitätsstrategie fokussiert soziobiographischen Hintergrund: Johannes Gutenberg-Universität Mainz sieht in wachsender Vielfalt ihrer Studierenden und Beschäftigten ein Profilmerkmal. In der kulturellen, sozialen und individuellen Vielfalt ihrer Studierenden und Beschäftigten sieht die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) Potential zur weiteren Steigerung ihrer Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit, aber auch die Chance, im Rahmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung Veränderungsprozesse anzustoßen. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat jetzt die Johannes Gutenberg-Universität Mainz in das Diversity-Audit Vielfalt gestalten aufgenommen. In diesem Audit sollen die Hochschulen Wege aufzeigen, wie sie spezifische Diversitätsstrategien in Hinblick auf eine in Herkunft, Bildungshintergrund oder Alter sehr heterogene Studierendenschaft entwickeln und umsetzen. Das Audit begleitet und berät die Hochschulen dabei, Strukturen, Angebote, Instrumente und Maßnahmen für diverse Studierendengruppen zu konzipieren, diese Gruppen in den Hochschulalltag zu inkludieren und zum Studienerfolg zu führen.

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Wettbewerb erfolgreich waren und in das Audit Vielfalt gestalten des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft aufgenommen wurden, erklärt der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Univ.-Prof. Dr. Georg Krausch. Auf der Basis unserer bestehenden Maßnahmen und Aktivitäten wollen wir die strategischen Ansätze, die wir bereits für verschiedene Bereiche entwickelt haben, in einem konsistenten Gesamtkonzept zu Fragen der Diversität zusammenführen als einen weiteren Schritt in Richtung eines gezielten Diversity-Managements an unserer Universität.

Im Rahmen des Auditierungsverfahrens setzt die JGU zunächst den Fokus auf die Dimension Soziobiografischer Erfahrungshintergrund ihrer Studierenden und konzentriert sich dabei auf Studierende mit Migrationshintergrund, Studierende der ersten Generation sowie Studierende ohne klassische Hochschulzugangsberechtigung. Aspekte der für diese Diversitäts-Dimension relevanten Themen und Fragestellungen sind bereits Teil der strategischen Ausrichtung der Universität. Beispielsweise verfügt die Universität mit ihrer gesamtuniversitären Lehrstrategie über ein Instrument, das einen geeigneten Anknüpfungspunkt für die Implementierung von Diversitätsaspekten in Studium und Lehre darstellt. Zudem wurde mit dem 2011 eingerichteten Gutenberg Lehrkolleg (GLK) eine Struktur geschaffen, um Lehre und akademische Lehrkompetenz an der JGU zu fördern und innovativ weiter zu entwickeln gerade auch in Hinblick auf die proaktive Förderung eines diversitätsorientierten Lehr- und Lernklimas.

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verfolgt mit dem Audit Vielfalt gestalten das Ziel, die Chancengerechtigkeit in der Hochschulbildung zu erhöhen und zu erreichen, dass Hochschulzugang und Studienerfolg nicht von der kulturellen oder sozialen Herkunft der Studierenden, ihrem Bildungs- und Erfahrungshintergrund oder ihren Lebensumständen abhängen, sondern von ihrer individuellen Leistungsbereitschaft und -fähigkeit.

Die Teilnahme am Audit Vielfalt gestalten stellt für die JGU ein klares commitment zur Förderung einer vielfältigen Universitätskultur dar, so der Präsident. Wir sehen die Chance, gemeinsam mit allen Mitgliedern der Universität in einem partizipativen Prozess Aufmerksamkeit für das Thema Vielfalt und Unterschiedlichkeit schaffen und sich ihm auf operativer, struktureller und strategischer Ebene nähern.
uniprotokolle > Nachrichten > JGU in das Diversity-Audit Vielfalt gestalten des Stifterverbands aufgenommen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/283106/">JGU in das Diversity-Audit Vielfalt gestalten des Stifterverbands aufgenommen </a>