Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

6. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie

20.08.2014 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN)

Pressekonferenz am Montag, den 08. September 2014,12:00-12:45 Uhr

(ESTREL Saal 3c, Estrel Convention Center Berlin)

Die Themen im Überblick:
- Häufigkeit der chronischen Nierenkrankheit in Deutschland

- Regeneration erkrankter Nieren: Systematischer Überblick über die Forschung zur Regeneration bei diesem Kongress

- Langzeitüberleben mit Nierenkrankheit: Kann hochtechnisierte Dialyse alle Probleme lösen?

- Lebendspende in der Kritik und gleichzeitiger Mangel an postmortalen Organen: Wie kann die Situation verbessert werden? Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 06. bis zum 09. Oktober 2014 findet in Berlin im Estrel Convention Center die sechste Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) statt. Der Kongress ist der größte deutschsprachige Kongress der Nierenheilkunde.

Nierenerkrankungen geraten nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels zunehmend in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Das chronische Nierenversagen ist häufig Folge der Volkskrankheiten Diabetes mellitus und Bluthochdruck und über 100.000 Menschen sind derzeit in Deutschland auf ein Nierenersatzverfahren angewiesen. Da die Transplantation aufgrund der langen Wartezeiten für viele Patienten keine realistische Option mehr darstellt, sind die Betroffenen auf die Dialyse angewiesen. Über die Häufigkeit von Nierenerkrankungen, das Langzeitüberleben von Dialysepatienten, das Problem der rückläufigen Organspendebereitschaft in Deutschland und neue, hoffnungsvolle Forschungsansätze, kranke Nieren zu regenerieren, möchten wir mit Experten auf unserer Kongresspressekonferenz diskutieren.

Am Montag, den 08. September 2014 von 12:00 bis 12:45 Uhr findet die offizielle Pressekonferenz der 6. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie im ESTREL Saal 3c statt, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

Die Themen im Überblick:

- Häufigkeit der chronischen Nierenkrankheit in Deutschland: Erstmals repräsentative epidemiologische Daten aus der RKI-DEGS Studie für Deutschland
Prof. Dr. Matthias Girndt, Halle/Saar, Tagungspräsident

- Regeneration erkrankter Nieren: Systematischer Überblick über die Forschung zur Regeneration bei diesem Kongress
Prof. Dr. Christian Hugo, Dresden, Tagungspräsident

- Langzeitüberleben mit Nierenkrankheit: Kann hochtechnisierte Dialyse alle Probleme lösen?
Prof. Dr. Jan Galle, Lüdenscheid, Pressesprecher der DGfN

- Lebendspende in der Kritik und gleichzeitiger Mangel an postmortalen Organen: Wie kann die Situation verbessert werden?
Prof. Dr. Jürgen Floege, Aachen, Präsident der DGfN

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Ihre Akkreditierung und/oder Voranmeldung per E-Mail an presse@dgfn.eu .

Das wissenschaftliche Programm können Sie vorab online einsehen: http://nephrologie2014.aey-congresse.de

Wie jedes Jahr steht Ihnen unser Team im Pressebüro im Salon Lyon im Erdgeschoss des ECC zur Verfügung (Samstag 13.00-18.00 Uhr, Sonntag und Montag 9.00-17.00 Uhr, Dienstag 9-12.00 Uhr) hier erhalten Sie Pressemappen und Material. Zudem können dort die Computerarbeitsplätze genutzt werden, und es stehen Erfrischungen für Sie bereit. Wie hoffen, Sie vor Ort begrüßen zu können.


Herzliche Grüße

Dr. Bettina Albers
Pressestelle DGfN

Kontakt/ Pressestelle
Dr. Bettina Albers
Jakobstraße 38
99423 Weimar
presse@dgfn.eu
Tel.: 03643/ 776423
Fax: 03643/ 776452 Weitere Informationen:http://www.dgfn.eu
uniprotokolle > Nachrichten > 6. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/283146/">6. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie </a>