Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Fachkonferenz der Nationalen Plattform Zukunftsstadt

21.08.2014 - (idw) Deutsches Institut für Urbanistik

Veranstaltung zur Bekanntmachung und Diskussion der Forschungs- und Umsetzungsagenda

Terminhinweis: 30. September 2014 in Berlin Aufgabe der Nationalen Plattform Zukunftsstadt ist es, eine übergreifende strategische Forschungsagenda zu entwickeln, die die Städte bei ihrer nachhaltigen Entwicklung unterstützt. Im Mittelpunkt stehen zentrale Zukunftsthemen wie Energie- und Ressourceneffizienz, Klimaanpassung und Resilienz sowie die Transformation der Städte in systemischer Gesamtperspektive. Beauftragt von den Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF), für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sowie für Wirtschaft und Energie (BMWi) haben Repräsentanten aus Wissenschaft, Kommunen und Wirtschaft Vorschläge entwickelt, die im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden sollen.

Nähere Informationen zur Veranstaltung:
http://www.nationale-plattform-zukunftsstadt.de/ziele-23.php

Die Geschäftsstelle der Nationalen Plattform Zukunftsstadt wird vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in Kooperation mit der Fraunhofer Gesellschaft betrieben. Kontakt am Difu: Jens Libbe, E-Mail: libbe@difu.de

Veranstalter der Konferenz:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Leitung:
Eckhart Hertzsch (Fraunhofer Institut)
Jens Libbe (Deutsches Institut für Urbanistik)

Veranstaltungsort:
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
Invalidenstraße 44, 10115 Berlin

Anmeldung/Ansprechpartner:
Andrea Krahl (Fraunhofer Institut)
Telefon: 030/68837596200
E-Mail: andrea.krahl@ibp.fraunhofer.de

Der Text ist selbstverständlich frei zum Abdruck - über ein Belegexemplar bzw. Beleglink würden wir uns sehr freuen!

***************************************************************
Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, kommunale Wirtschaft, Städtebau, soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Berliner Institut - mit einem weiteren Standort in Köln (Bereich Umwelt) - bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene praxisnah mit allen Aufgaben, die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. ist alleiniger Gesellschafter des in der Form einer gemeinnützigen GmbH geführten Forschungsinstituts.

Difu-Website:
http://www.difu.de
Vernetzen Sie sich mit uns über Facebook:
https://www.facebook.com/difu.de

Difu im informationsdienst wissenschaft (idw):
http://www.idw-online.de/de/pressreleases225
***************************************************************
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Sitz Berlin, AG Charlottenburg, HRB 114959 B
Geschäftsführer: Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden Weitere Informationen:http://www.nationale-plattform-zukunftsstadt.de/ziele-23.php
uniprotokolle > Nachrichten > Fachkonferenz der Nationalen Plattform Zukunftsstadt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/283188/">Fachkonferenz der Nationalen Plattform Zukunftsstadt </a>