Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Wichtigster Quellmarkt für das Reiseland Deutschland sind die Niederlande

05.09.2014 - (idw) Fachhochschule Westküste (FHW), Hochschule für Wirtschaft und Technik

Die Niederlande haben eine starke Bedeutung für den deutschen Incomingtourismus: Mit 4,1 Millionen amtlich erfassten Ankünften und 10,8 Millionen Übernachtungen im Jahr 2013 sind die Niederlande der für Deutschland wichtigste ausländische Quellmarkt.

Eine aktuelle Studie des Instituts für Management und Tourismus der FH Westküste, die im Auftrag der Deutschen Zentrale für Tourismus und der Landesmarketingorganisationen von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt sowie Rheinland-Pfalz durchgeführt wurde, hat aktuell das Image von Deutschland als Reiseziel aus Sicht der niederländischen Gesamtbevölkerung und das Reiseverhalten der Urlaubsreisenden aus den Niederlanden untersucht.
Der repräsentativen Studie zufolge hat Deutschland für die Niederländer eine hohe Relevanz als Reiseziel: Für 59 Prozent der Befragten kommt Deutschland generell als Reiseziel in Frage. Auch das Image des Reiselands Deutschland wird positiv bewertet: Zwei Drittel der niederländischen Befragten halten Deutschland für gastfreundlich, zuverlässig und traditionsverbunden. Mehr als die Hälfte der Befragten verbinden mit dem Reiseziel Deutschland außerdem die Eigenschaften vielfältig, serviceorientiert, familienfreundlich und authentisch.

Diejenigen Befragten, die bereits einen Urlaub in Deutschland verbracht haben, bewerten diesen zu 90 Prozent als gut und sehr gut. Die Beliebtheit zeigt sich auch bei der Bereitschaft, Deutschland als Reiseziel weiterzuempfehlen: 56 Prozent der niederländischen Urlauber würden auch ihren Freunden und Verwandten ganz bestimmt zu einem Urlaub in Deutschland raten. Als attraktiv bewerten die Befragten insbesondere die Erreichbarkeit, das Unterkunftsangebot, das Preis-/Leistungsverhältnis sowie Natur und Landschaft in Deutschland.

Hochgerechnet führten insgesamt 3,3 Millionen Privatreisen (Urlaub, Verwandtenbesuche, Kur- und Reha-Aufenthalte) niederländischer Gäste von Februar 2013 bis Januar 2014 nach Deutschland. Zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland gehören mit 30 Prozent Nordrhein-Westfalen und mit 13 Prozent Rheinland-Pfalz. 9 Prozent der privatgetätigten Reisen führen nach Bayern, 8 Prozent nach Berlin und jeweils 7 Prozent nach Baden-Württemberg und Niedersachsen.

Das Institut für Management und Tourismus (IMT) der Fachhochschule Westküste hat in Kooperation mit dem European Tourism Futures Institute (ETFI) und NBTC-NIPO Research im Februar dieses Jahres rund 2.500 Niederländer zum Image des Reiseziels Deutschland befragt. Davon wurden knapp 950 Niederländer, die eine Urlaubsreise nach Deutschland in den vergangenen 12 Monaten getätigt haben, zu ihrem Reiseverhalten befragt.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Prof. Dr. Bernd Eisenstein
Dipl.-Geogr. Julian Reif
Sabrina Seeler M.A.

Ansprechpartner:

Stelle für Öffentlichkeitsarbeit:
Fachhochschule Westküste
Michael Engelbrecht M.A.
Fritz-Thiedemann-Ring 20
25746 Heide
Telefon: 0049 (0)481 / 85 55 120
Fax: 0049 (0)481 / 85 55 101
E-Mail: engelbrecht@fh-westkueste.de
Web: www.fh-westkueste.de

Institut für Management und Tourismus:
Dipl.-Geogr. Julian Reif
Fritz-Thiedemann-Ring 20
25746 Heide
Tel.: 0481/ 8555 632
Fax 0481/8555 121
Email: reif@fh-westkueste.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wichtigster Quellmarkt für das Reiseland Deutschland sind die Niederlande
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/283866/">Wichtigster Quellmarkt für das Reiseland Deutschland sind die Niederlande </a>