Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Deutsch-türkische Hochschulkooperation Am Bosporus einen Doppelmaster erwerben

08.09.2014 - (idw) Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (HBRS), Deutsche Welle Akademie (DW Akademie) und Universität Istanbul starten im Wintersemester gemeinsam den Masterstudiengang International Media Studies. Bewerbungen für das Wintersemester 2014/15 können noch bis zum 22. September 2014 eingereicht werden. Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (HBRS), Deutsche Welle Akademie (DW Akademie) und Universität Istanbul starten im Wintersemester gemeinsam den Masterstudiengang International Media Studies. Bewerbungen für das Wintersemester 2014/15 können noch bis zum 22. September 2014 eingereicht werden.

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erweitert damit ihr Studienangebot um einen in seiner Form einzigartigen Studiengang. In Kooperation mit der Deutschen Welle Akademie und der Universität Istanbul wurde der bisher nur in Bonn ansässige Masterstudiengang International Media Studies (IMS) auch für den Partner in Istanbul akkreditiert.

Zum Wintersemester 2014/15 können sich Bachelor-Absolventinnen und Absolventen mit einem Jahr Medienerfahrung aus Deutschland und der Türkei für den englischsprachigen Masterstudiengang bewerben. Studieninteressierte anderer Nationalitäten mit besonderem Interesse an der Türkei sind ebenfalls willkommen.

Nach vier Semestern Regelstudienzeit erwerben die Studierenden in dem Double-Degree-Programm zwei Master-Abschlüsse: den Master of Arts (MA) der Universität Istanbul und den MA der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt die Kooperation mit der Universität Istanbul. Dieses Angebot ist weltweit einzigartig, sagen die Initiatoren des Projektes, Professor Michael Krzeminski (HBRS) und Professor Christoph Schmidt (DW Akademie), die Ausbildung qualifizierter Medienfachkräfte in einem deutsch-türkischen Studiengang vertieft die Beziehungen und die Zusammenarbeit beider Länder.

Gegenstand des weiterbildenden Studiengangs sind die Themen Interkulturelle Kommunikation, Medien und Gesellschaft, Journalismus, Kommunikationswissenschaft sowie Medienmanagement und Medienwirtschaft. Nach vier Semestern endet das englischsprachige Studium mit einem Kolloquium und einer Masterthesis. Mit dieser wird der Doppelabschluss beider Hochschulen erworben. Pro Semester werden 875 Euro Studiengebühren erhoben.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Michael Krzeminski
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Institut für Medienanalyse und -entwicklung (IMEA)
Tel. +49 2241/865-313
E-Mail: michael.krzeminski@h-brs.de

Prof. Dr. Christoph Schmidt
Verwaltungsleiter/Wissenschaftlicher Leiter DW Akademie
Tel. +49 228/429-2031
E-Mail: christoph.schmidt@dw.de

Prof. Dr. Ceyhan Kandemir
School of Communication
Department of Radio-TV and Cinema
Istanbul University Faculty of Communication
34116 Beyazit Istanbul/Turkey
Tel. +90 (212) 440 00 00 / 12636
Fax. +90 (212) 440 03 16
E-Mail: ceyhankandemir@yahoo.com

Die Partner der deutsch-türkischen Hochschulkooperation:

Die Universität Istanbul
Die Universität Istanbul ist eine der ältesten und traditionsreichsten Universitäten in der Türkei. Der Fokus der kommunikationswissenschaftlichen Fakultät liegt sowohl auf der intensiven wissenschaftlichen Forschung als auch auf den Bereichen Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit und PR sowie Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen, Zeitschriften und Film. Die Universität nimmt auf diesen Gebieten eine führende Position ein und ist darum bemüht, diese durch einen gemeinsamen Studiengang mit einer deutschen Hochschule im Bereich der Medienwissenschaften weiter auszubauen.

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, 1995 gegründet, ist eine moderne Hochschule mit rund 7000 Studierenden, 145 Professorinnen und Professoren und 215 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Sankt Augustin, Rheinbach, Hennef und Bonn. Ein strategisches Profilelement der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist die Internationalisierung auch in Hinblick auf Schwellen- und Entwicklungsländer.
Das Institut für Medienentwicklung und -analyse (IMEA) ist eine wissenschaftliche Einrichtung des Fachbereichs Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Im Institut bündelt sie ihre wissenschaftlichen Kompetenzen bei medien- und kommunikationswissenschaftlichen Fragestellungen, insbesondere zu den Themen Innovation und internationale Medienentwicklung. Durch Forschung, Beratung von Redaktionen und Medienunternehmen, Weiterbildungsangebote und wissenschaftliche Dienstleistungen sollen Wirtschaft und Wissenschaft von der Arbeit der Hochschule profitieren.

Die DW Akademie
Die DW Akademie ist Deutschlands führende Organisation für internationale Medienentwicklung und das Kompetenzzentrum der Deutschen Welle für Bildung und Wissensvermittlung. Seit 1965 setzt sie sich für die Stärkung und den Aufbau von freien und unabhängigen Medien ein. Dabei arbeitet sie im Rahmen von Trainings- und Beratungsprojekten eng mit lokalen Partnern zusammen. Die Professionalisierung von Medienschaffenden und -managern sowie die Ausbildung von Nachwuchsjournalisten stellen den Kern ihrer Aufgaben dar. Seit 2009 bietet die DW Akademie in Kooperation mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Universität Bonn den Medienstudiengang International Media Studies an, eine Kombination aus Medienentwicklung, Medienmanagement, Journalismus und Kommunikationswissenschaft. Durch Kooperationen mit zahlreichen Universitäten bestehen exzellente Verbindungen in die internationale Medienforschung und zu Medieninstituten weltweit.

uniprotokolle > Nachrichten > Deutsch-türkische Hochschulkooperation Am Bosporus einen Doppelmaster erwerben
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/283969/">Deutsch-türkische Hochschulkooperation Am Bosporus einen Doppelmaster erwerben </a>