Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Nachwuchsforscher aus aller Welt sind in Chemnitz willkommen

09.09.2014 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Technische Universität Chemnitz lobt erstmals ein mit monatlich 2.000 Euro dotiertes Scientist in Residence-Stipendium aus - Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2014 Die Technische Universität Chemnitz steht heute für eine profilierte Spitzenforschung. In den drei Forschungsschwerpunktfeldern "Intelligente Systeme und Materialien", "Energieeffiziente Produktionsprozesse sowie "Faktor Mensch in der Technik" werden viele Fragestellungen der Zukunft bearbeitet. Zentrales Thema wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen ist dabei die Wertschöpfung, deren Einflussfaktoren sich insbesondere durch Megatrends wie Globalisierung, demografische Entwicklung und Ressourcenverfügbarkeit ergeben. Die bisherige Profilierung der TU in der Interaktion dieser Forschungsschwerpunktfelder hat eine in Deutschland einmalige Konstellation von Kompetenzen über alle acht Fakultäten hinweg hervorgebracht, sagt Prof. Dr. Heinrich Lang, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

Um die Forschungsaktivitäten insbesondere im Schwerpunkt "Faktor Mensch in der Technik" weiter voranzubringen, schreibt die TU Chemnitz zum ersten Mal ein Scientist in Recidence-Stipendium aus. Es ist mit 2.000 Euro dotiert und wird ab 1. April 2015 monatlich zwei Jahre lang gezahlt. Bis zum 31. Oktober 2014 können sich hervorragende Nachwuchswissenschaftler aus der ganzen Welt mit einem innovativen Forschungsprojekt auf diesem Gebiet für den Gastaufenthalt in Chemnitz bewerben. Einzureichen sind ein Lebenslauf, die Beschreibung des Forschungsvorhabens sowie drei Berichte international renommierter Wissenschaftler, die das geplante Projekt beurteilen. Ausdrücklich begrüßt wird zudem eine enge Verbindung des Nachwuchswissenschaftlers zur akademischen Lehre. Die Bewerbung ist zu richten an die Technische Universität Chemnitz, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Prof. Dr. Heinrich Lang, 09107 Chemnitz. Die Entscheidung über die Vergabe des Scientist in Residence-Stipendiums trifft die Kommission für Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der TU Chemnitz.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Heinrich Lang, Telefon 0371 531-10030, E-Mail prorektor.forschung@tu-chemnitz.de
uniprotokolle > Nachrichten > Nachwuchsforscher aus aller Welt sind in Chemnitz willkommen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/283977/">Nachwuchsforscher aus aller Welt sind in Chemnitz willkommen </a>