Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Fortbildung "Gesundheitsmanagement" für chinesische Unternehmer an der Hochschule Osnabrück

10.09.2014 - (idw) Hochschule Osnabrück

Das Hochschulzentrum China der Hochschule Osnabrück entwickelt das innovative Weiterbildungsprogramm Gesundheitsmanagement für chinesische Unternehmerinnen und Unternehmer. Die ersten 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer loben den hohen Praxisbezug. Neben Vorträgen an der Hochschule beinhaltet es zahlreiche Besuche von Praxiseinrichtungen in der Region Osnabrück. (Osnabrück, 10. September 2014) Das deutsche Gesundheitssystem genießt in China einen exzellenten Ruf. In der Vergangenheit war es chinesischen Unternehmern aus der Gesundheitswirtschaft aber nur schwer möglich, sich ausführlich zu diesem Thema zu informieren. Diese Lücke schließt das Hochschulzentrum China (HZC) der Hochschule Osnabrück mit einem neuen Weiterbildungsprogramm, das sich speziell dem Thema Gesundheitsmanagement widmet und einen besonders hohen Praxisbezug aufweist. Neben Vorträgen an der Hochschule beinhaltet es zahlreiche Besuche von Praxiseinrichtungen in der Region Osnabrück.

Anfang September begrüßte der Leiter des HZC, Prof. Dr. Hendrik Lackner, die ersten 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus China an der Hochschule Osnabrück. Insgesamt zehn Tage beschäftigte sich die Delegation allesamt Privatunternehmer aus dem Gesundheits-sektor unter der Anleitung von Professorinnen und Professoren der Hochschule mit den Grundlagen und Strukturprinzipien des deutschen Gesundheitssystems.

Insbesondere vom Solidarprinzip zeigten sich die chinesischen Gäste stark beeindruckt. In China ist der Aufbau einer flächendeckenden Krankenversorgung noch längst nicht abgeschlossen. Gerade auf dem Land erhalten Kranke häufig nicht die medizinische Versorgung, entweder weil es noch an der notwendigen medizinischen Infrastruktur fehlt oder weil die Behandlungskosten nicht getragen werden können, erläutert Lackner. Großes Interesse zeigte die Gruppe auch an dem Vortrag von Prof. Dr. Andrea Braun von Reinersdorff, Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Krankenhaus-management. Sie ging anhand konkreter Beispiele der Frage nach, wie Gesundheits-unternehmen wettbewerbsorientiert gemanagt werden können.

Durch Besuche von zahlreichen Gesundheitseinrichtungen in und um Osnabrück erhielten die chinesischen Gäste einen unmittelbaren und intensiven Einblick, wie Marktorientierung und Effizienz in der Praxis umgesetzt werden. So wurden unter anderem Rehazentren, Krankenhäuser, Altenpflegeeinrichtungen sowie Wellness- und Gesundheitsbäder besucht und Gespräche mit den jeweiligen kaufmännischen Leitungen geführt.

Lackner zeigt sich außerordentlich zufrieden mit der Pilotveranstaltung: Die Delegation war regelrecht begeistert. Die nächste Gruppe hat sich bereits angekündigt und wird sich mit dem Schwerpunktthema ´Kosmetik und Wellness´ beschäftigen. Der Leiter des Hochschulzentrums China der Hochschule Osnabrück ist überzeugt, dass sich das HZC zunehmend zu einem Markführer für innovative und anwendungsorientierte Weiterbildungskonzepte für chinesische Berufspraktiker und Hochschullehrende entwickele.

Weitere Informationen:
Hochschulzentrum China (HZC) der Hochschule Osnabrück
Prof. Dr. Hendrik Lackner
Tel.: 0541 969-3108
Lackner@wi.hs-osnabrueck.de Weitere Informationen:http://www.hzc.hs-osnabrueck.de
uniprotokolle > Nachrichten > Fortbildung "Gesundheitsmanagement" für chinesische Unternehmer an der Hochschule Osnabrück
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284123/">Fortbildung "Gesundheitsmanagement" für chinesische Unternehmer an der Hochschule Osnabrück </a>