Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Erstmals Konferenz zu Themenparks in Mainz

11.09.2014 - (idw) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Internationale Konferenz befasst sich mit Zeit und Zeitlichkeit in Themenparks Öffentlichkeit ist zu allen Vorträgen eingeladen Zeit spielt für nahezu jeden, der mit Themenparks zu tun hat, eine zentrale Rolle. Egal ob Besucher oder Mitarbeiter, Designer oder Erforscher von Themenparks, sie alle müssen sich mit Fragen der Zeit und Zeitlichkeit auseinandersetzen. Das beginnt bei der Planung des Tagesablaufs für einen Besuch oder der Koordination von Arbeitsschichten, es betrifft die Wartezeiten bei Attraktionen oder die unterschiedlichen Zeitebenen, von der Urzeit bis in die ferne Zukunft, in die ein Themenpark-Designer seine Gäste hineinversetzen möchte. An der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) findet nun zum ersten Mal eine Konferenz über Themenparks statt, die sich speziell mit den Aspekten Zeit und Zeitlichkeit befassen wird. Here You Leave Today lautet der Titel der Veranstaltung, zu der vom 18. bis zum 20. September 2014 Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern von Kanada und den USA über Europa bis Russland und Israel nach Mainz kommen werden.

Der Zeitaspekt bei den Themenparks wurde bisher in der Forschung noch kaum berücksichtigt, erklärt Dr. Florian Freitag vom Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der JGU, der gemeinsam mit Prof. Dr. Filippo Carlà die Konferenz organisiert. Die beiden Wissenschaftler arbeiten u.a. im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms Ästhetische Eigenzeiten. Zeit und Darstellung in der polychronen Moderne an diesem Thema. Für die Konferenz konnten sie nicht nur renommierte Wissenschaftler wie Scott Lukas vom Lake Tahoe Community College gewinnen, sondern auch Vertreter der Praxis. So wird Gordon Grice aus der Praxis eines kanadischen Unternehmens, das Themenorte gestaltet, berichten. David Tolley hat 1992 die Hintergrundmusik für einen Bereich von Disneyland Paris komponiert und wird über Musik für Themenparks referieren. Von der Theorie bis zu einzelnen Fallbeispielen werden wir bei dieser internationalen, interdisziplinären Tagung einen großen Bogen schlagen und die zeitlichen Komponenten dieser modernen Vergnügungsparks untersuchen, so Freitag.

Zu der Veranstaltung Here You Leave Today Time and Temporality in Theme Parks ist die Öffentlichkeit von Donnerstag, 18. September, bis Samstag, 20. September, herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet im Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, Campus der Uni Mainz statt (Raum P5 für die Eröffnungsveranstaltung am Donnerstagabend, Fakultätssaal für die Vorträge am Freitag und Samstag).

Weitere Informationen:
Dr. Florian Freitag
Amerikanistik/American Studies
Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
An der Hochschule 2
76726 Germersheim
Tel. +49 7274 508-35539
E-Mail: freitag@uni-mainz.de
http://www.fb06.uni-mainz.de/amerikanistik/56.php

Weitere Links:
http://www.aesthetische-eigenzeiten.de/workspace/dokumente/flyer-tagung.pdf (Programm)
http://www.themeparks.uni-mainz.de
http://www.uni-mainz.de/presse/55307.php (Pressemitteilung Forschungskooperation untersucht Zeit und Zeitlichkeit in Themenparks)
uniprotokolle > Nachrichten > Erstmals Konferenz zu Themenparks in Mainz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284157/">Erstmals Konferenz zu Themenparks in Mainz </a>