Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Neue Initiative will Begeisterung für Mathematik, Naturwissenschaft und Technik wecken

15.09.2014 - (idw) Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Hochschule Koblenz startet die Kampagne "MINTeressiert?! Jetzt Zukunft studieren."

KOBLENZ. Der Bedarf ist groß, doch die Zahl der Studienanfänger ist rückläufig. Für die sogenannten MINT-Berufe prognostizieren Experten einen enormen Fachkräftemangel in naher Zukunft. Doch gibt es tatsächlich zu wenige junge Menschen, die das Zeug haben, die drohende Fachkräftelücke zu schließen? Die Hochschule Koblenz ist dieser Frage nachgegangen und hat als Antwort darauf die neue Initiative "MINTeressiert?! Jetzt Zukunft studieren. gegründet, die junge Frauen und Männer durch den Dschungel der Studiengänge führen und für naturwissenschaftlich-mathematisch-technische Berufe begeistern möchte.

Welcher junge Mensch kennt das nicht? Das Abitur oder der Ausbildungsabschluss naht und es stehen einem unzählige Studien- und Berufsmöglichkeiten offen. Man weiß vielleicht man will irgendwas mit Technik machen, oder interessiert sich für Mathematik oder allgemein für Naturwissenschaften... Doch wer soll bei all den verschiedenen Studiengängen, den unzähligen Bezeichnungen und Möglichkeiten den Durchblick behalten? Welche Berufe und Inhalte stecken dahinter? Welche Interessen und Vorkenntnisse muss man für ein MINT-Studium mitbringen? Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Gründe, sich für ein MINT-Studium zu entscheiden gibt es viele: Grandiose Karriereaussichten, hohe Gehälter, aber vor allem vielseitige und spannende Tätigkeitsfelder machen die Branche attraktiv. MINT - das steht für Wohlstand, technischen Fortschritt und Innovation. Doch obwohl viele junge Menschen naturwissenschaftlich interessiert sind, bleiben diese Talente viel zu oft ungenutzt. Fehlende Kenntnisse, was sich genau hinter den vielen Studien- und Berufsbezeichnungen verbirgt, und oftmals gerade bei jungen Frauen die Angst vor einem naturwissenschaftlichen Studium hemmen die Entfaltung der eigenen Fähigkeiten.

"Wir möchten jungen Menschen in der Berufsorientierungsphase helfen, den richtigen Weg für sich zu finden, erläutert der Präsident der Hochschule Koblenz, Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, die Intention der Hochschule, ein solches Projekt ins Leben zu rufen. Während das Ada-Lovelace-Projekt der Hochschule es sich zum Ziel gemacht hat, Mädchen für Naturwissenschaften zu begeistern, richtet sich MINTeressiert?! an beide Geschlechter. "Dabei geht es uns nicht nur darum, Werbung für unser eigenes Studienangebot zu machen. Wir möchten ein realistisches Bild der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Berufe vermitteln sowie den Zugang dazu aufzeigen."

(M)Interessierte können künftig unter www.hs-koblenz.de/minteressiert sowie auf der neuen Facebookseite https://www.facebook.com/MINTeressiert eine spannende und vielseitige MINT-Welt erleben, mit Erfahrungsberichten, Fakten, Fotos und Videos aus dem MINT-(Studien-)alltag. Zudem wird die Hochschule Koblenz weiterhin im Rahmen von Veranstaltungen wie beispielsweise dem Hochschulinformationstag am 6. Februar 2015 verstärkt auf die Möglichkeiten eines MINT-Studiums hinweisen. Anhang
Studierende in der Lasertechnik
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Initiative will Begeisterung für Mathematik, Naturwissenschaft und Technik wecken
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284313/">Neue Initiative will Begeisterung für Mathematik, Naturwissenschaft und Technik wecken </a>