Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

SAVE THE DATE: 1. Bioökonomie-Kongress in Baden-Württemberg

15.09.2014 - (idw) Universität Hohenheim

29. 30. Oktober 2014: Kongress für Wissenschaft & Wirtschaft im Haus der Wirtschaft in Stuttgart Bioökonomie - ein Modell für das Wirtschaften mit nachwachsenden Rohstoffen anstelle fossiler Ressourcen. Sechs Sessions mit Informationsgesprächen, prominente Keynotes sowie ein Podiumsgespräch mit hochrangigen Wissenschaftlern und Vertretern aus Politik und Wirtschaft bietet der 1. Bioökonomie-Kongress in Baden-Württemberg. Er stellt nicht nur biobasierte Rohstoffe und Energie vor, sondern beleuchtet auch theoretische Ansätze für eine nachhaltige Wirtschaft und Gesellschaft. Ein Abendempfang bietet Raum für Gespräche und Austausch. Veranstalter sind das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, die Universität Hohenheim und BIOPRO Baden-Württemberg GmbH. Veranstaltungsort ist das Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart. Programm unter www.biopro.de/biopro/biooekonomie_kongress

Teilnehmer erhalten Informationen, zu einer bioökonomischen Gesellschaft, zu biobasierten Chemikalien, Kunststoffen, Fasern und Textilien und anderen Wertstoffen, zu nachhaltiger Bioenergie und Lebensmittelwissenschaft sowie zur Modellierung und Simulation von bioökonomischen Systemen.
Mit dem Kongress gibt die Landesregierung auch den Startschuss für ihre Forschungsstrategie und das Forschungsprogramm Bioökonomie Baden-Württemberg. So präsentieren sich die anlaufenden Forschungsprojekte in der Postersession:
Keynote-Sprecher & Podiumsgespräch
Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Prof. Dr. Joachim von Braun, Direktor des Zentrums für Entwicklungsforschung
Prof. Dr. Thomas Hirth, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
Moderation: Ingolf Baur, Moderator des 3sat-Wissenschaftsmagazins nano

Informationsgespräche für Wissenschaft und Wirtschaft
Die sechs parallelen Sessions bieten moderierte, in Deutsch oder Englisch geführte Informationsgespräche, die sowohl wirtschaftliche als auch wissenschaftliche Aspekte beleuchten. Die Themen sind
Biobasierte Chemikalien (Wirtschaft)
Wertstoffe aus Biomasse: Prozesse und Produkte (Wirtschaft)
Food Science in the Bioeconomy (Wissenschaft)
Biomass Resources - Competition and Synergies (Wissenschaft)
Simulation, Ökobilanzen und Stoffströme (Wirtschaft)
Kunststoffe aus Biomasse (Wirtschaft)
Energie aus Biomasse (Wirtschaft)
Neue Fasern und Textilien auf Basis von Biomasse (Wirtschaft)
Governance in the Bioeconomy: The Role of Consumers, Risk and Policy (Wissenschaft)
Modelling Bioeconomy Systems (Wissenschaft)
Algen - Produzenten für Öle, Proteine und Pigmente (Wirtschaft)
New Materials and Chemicals (Wissenschaft)
Bioenergy State of the art or new challenge (Wissenschaft)
Materialien für die Bauindustrie auf Biomassebasis (Wirtschaft)

Vorläufiges Programm
unter www.biopro.de/biopro/biooekonomie_kongress
Text: Töpfer

Kontakt für Medien:
Christoph Bächtle, BIOPRO Baden-Württemberg GmbH, Tel.: 0711/21818507, E-Mail: baechtle@bio-pro.de

Philipp Hildebrandt, Universität Hohenheim, Tel.: 0711 459-24545, E-Mail: hildebr@uni-hohenheim.de
uniprotokolle > Nachrichten > SAVE THE DATE: 1. Bioökonomie-Kongress in Baden-Württemberg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284325/">SAVE THE DATE: 1. Bioökonomie-Kongress in Baden-Württemberg </a>