Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Master in Management der EBS Business School steigt im FT-Ranking weltweit auf Rang 14 ein

15.09.2014 - (idw) EBS Universität für Wirtschaft und Recht

Financial Times Masters in Management Ranking 2014:

Der Master in Management der EBS Business School steigt im FT-Ranking weltweit auf Rang 14 ein und gehört deutschlandweit zu den Top 3

Zum ersten Mal ist der EBS Master in Management beim Financial Times Global Masters in Management Ranking geführt und belegt auf Anhieb den 14. Rang unter den 70 dort gelisteten Studiengängen. Damit gehört das Programm, das seit 2007 an der EBS angeboten wird, im FT-Ranking zu den drei besten in dieser Kategorie in Deutschland. Wir freuen uns sehr über die internationale Anerkennung, die unserem Master in Management mit dieser hervorragenden Platzierung zuteil wird, sagt EBS Präsident Professor Dr. Rolf Wolff. Das Ergebnis bestätigt die hohe Qualität dieses Studienprogramms, das generalistisches Know-how im Bereich des Strategischen Managements mit individuell zugeschnittenen Vertiefungsschwerpunkten kombiniert. Nachdem wir vor kurzem mit unserem Bachelor-Programm erneut eine Spitzenplatzierung im nationalen CHE-Ranking erzielen konnten, macht das aktuelle Ergebnis deutlich, dass die EBS auch im internationalen Vergleich sehr gut aufgestellt ist. Hieran wollen wir auch in Zukunft anknüpfen und unsere besonderen Stärken, die das Studium an der EBS ausmachen, - Praxisnähe, Internationalität und Persönlichkeitsentwicklung - konsequent weiter ausbauen, so Wolff.

In einzelnen Kategorien des Financial Times Global Masters in Management Ranking schneidet die EBS besonders gut ab: Im Bereich der Internationalität der Fakultät und der Studierenden nimmt die EBS die Spitzenposition in Deutschland ein. Auch in der Kategorie Vermittlung der Absolventen belegt sie im internationalen Wettbewerb einen der vorderen Ränge (Platz 6). Dass sich das anspruchsvolle Studium auszahlt, spiegelt sich in den überdurchschnittlichen Einstiegsgehältern der Absolventen wider. Hier gehören die EBS Absolventen zur Spitzengruppe der weltweit gerankten Hochschulen (Platz 5; rund 63.000 Euro/p.a.).

Über das Ranking:
Das Financial Times Masters in Management Ranking bewertet Master Programme für Studierende ohne signifikante Berufserfahrung. Im Ranking geführt sind die 70 besten Hochschulen weltweit. Voraussetzung sind eine internationale Akkreditierung der Business School sowie ein mindestens fünfjähriges Bestehen des Programms. Zur Erhebung der dem Ranking zugrunde liegenden Daten beantworten Hochschulen sowie Absolventen der Programme umfassende Fragebögen.
(Aktuelles FT-Ranking: http://www.ft.com/intl/mastersinmanagement)

Über die EBS Master-Programme (MSc):
Der EBS Master in Management (MSc) ist ein konsekutiver Master, der entweder direkt an ein Bachelor-Studium anschließt oder auf eine kurze Berufsphase folgt. Der neue Jahrgang ist Anfang September mit mehr als 80 Studierenden gestartet. Neben dem Master in Management bietet die EBS Business School auch noch weitere, spezialisierte MSc-Progamme an. Das sind der Master in Automotive Management, der Master in Finance, der Master in Marketing und der Master in Real Estate. Im Curriculum der Master-Programme der EBS Business School sind auch Module zur Persönlichkeitsentwicklung sowie mindestens ein Auslandsemester integriert. Der Praxisbezug wird durch ein integriertes Pflichtpraktikum, Expertenvorträge und Unternehmensbesuche gefördert.

Über die EBS Universität für Wirtschaft und Recht
Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht ist eine führende private Wirtschaftsuniversität in Deutschland mit Standorten in Wiesbaden und Oestrich-Winkel. Die Universität bildet Studenten in Bachelor- und Masterstudiengängen in Betriebswirtschaftslehre und für die Erste juristische Prüfung (Staatsexamen) in Jura aus. Aktuell zählt die EBS Universität 1650 Studenten. Hinzu kommen 154 Doktoranden und 220 Austauschstudenten. In ihrer Forschung legt die Universität einen Schwerpunkt auf wirtschaftlichen Anwendungsbezug. Außerdem unterstützt die EBS Universität mit ihrem Weiterbildungsangebot Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft.

Die EBS Universität gliedert sich in zwei Fakultäten, die EBS Business School und die EBS Law School. Die EBS Business School, ein Pionier der deutschen Business Schools, bildet seit 1971 künftige Führungspersönlichkeiten mit internationaler Perspektive aus und zählt zu den renommiertesten betriebswirtschaftlichen Fakultäten Deutschlands. Seit April 2012 ist die EBS Business School mit dem internationalen Gütesiegel EQUIS zertifiziert. Die EBS Law School ist die jüngste juristische Fakultät in Deutschland. Seit 2011 bietet die Law School der EBS Universität als einzige Universität in Deutschland ein vollwertiges, klassisches Jura-Studium mit dem Abschlussziel Staatsexamen und wirtschaftsrechtlichen Schwerpunktbereichen sowie einem integrierten Master in Business (MA) an. Weitere Informationen:http://www.ebs.edu

uniprotokolle > Nachrichten > Master in Management der EBS Business School steigt im FT-Ranking weltweit auf Rang 14 ein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284363/">Master in Management der EBS Business School steigt im FT-Ranking weltweit auf Rang 14 ein </a>