Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Universität Zürich rückt weltweit 21 Plätze nach vorne

16.09.2014 - (idw) Universität Zürich

Im diesjährigen «QS World University Rankings» macht die Universität Zürich einen grossen Sprung nach vorne. Unter den weltweit führenden Universitäten belegt sie Rang 57 und verbessert sich im Vergleich zum Vorjahr um 21 Plätze. Damit gilt die UZH in der Schweiz als drittbeste Universität insgesamt und als Nummer 1 im Bereich Geisteswissenschaften. Die Universität Zürich kann sich im «QS World University Rankings» laufend verbessern. Belegte sie im Jahr 2011 noch Rang 106, ist sie dieses Jahr erstmals unter den 60 besten Universitäten der Welt vertreten. Mit Platz 57 konnte sie sich um 21 Ränge steigern, nachdem sie letztes Jahr zwölf Ränge gut gemacht hat. Dank dieser hervorragenden Platzierung gilt die Universität Zürich als drittbeste Schweizer Hochschule und liegt hinter der EPF Lausanne (Rang 17) und der ETH Zürich (Rang 12). Als weltweit beste Universität qualifiziert das heute Dienstag publizierte «QS World University Rankings» das Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Zu diesem guten Resultat tragen einerseits die steigende Anzahl der Publikationen pro Forschenden und andererseits das sich kontinuierlich verbessernde Betreuungsverhältnis am meisten bei. Hinzu kommen bessere Werte bei Meinungsumfragen, die das Ranking bei Akademikern und Arbeitgebern durchführt. Ein weiterer Pluspunkt ist gemäss «QS World University Rankings» die Internationalität der Dozierenden.

Schweizweit Rang 1 in den Geisteswissenschaften
Auch in den einzelnen Fachbereichen punktet die Universität Zürich. Sie ist in den Geisteswissenschaften schweizweit Nummer eins. Im Wissenschaftsbereich «Life Sciences & Medicine» liegt die UZH weltweit auf Rang 43 und ist damit die zweitbeste Universität der Schweiz. Im Bereich Naturwissenschaften macht die UZH im Vergleich zum Vorjahr 14 Ränge gut. Das Ranking der Fachbereiche basiert dieses Jahr neu neben den Umfragedaten unter Peers auch auf Arbeitgeberumfragen sowie bibliometrischen Auswertungen wie zum Beispiel Zitationen.

2014 ist bisher ein äusserst positives «Ranking-Jahr» für die Universität Zürich. Nachdem sich die
grösste Volluniversität der Schweiz bereits im «Shanghai-Ranking» um vier Plätze verbessert hat, zieht sie in einem weiteren der meistbeachteten Rankings nach.

«QS World University Rankings»
Benannt nach dem Herausgeber Quacquarelli Symonds bewertet das «QS World University Rankings» Hochschulen weltweit seit 2004. Es untersucht das Ansehen bei Wissenschaftlern und Unternehmen: Führende Forschende beurteilen die Universitäten hinsichtlich deren Forschungsexzellenz in maximal fünf Fachbereichen und weltweit werden Personalchefs internationaler Unternehmen über die Ausbildungsqualität von Absolventen befragt. Die sogenannte Akademische Reputation macht 40 Prozent der Bewertung aus, jene für Unternehmen zehn Prozent. Mit je 20 Prozent werden die Zitationen wissenschaftlicher Veröffentlichungen und das Betreuungsverhältnis von Lehrenden zu Studierenden gewichtet. Der Anteil an ausländischen Studierenden bemisst sich auf fünf Prozent genauso wie jener an internationalen Fakultätsmitgliedern.



Kontakt:
Nathalie Huber
Media Relations
Universität Zürich
Tel. +41 44 634 44 64
E-Mail: nathalie.huber@kommunikation.uzh.ch Weitere Informationen:http://www.mediadesk.uzh.ch
uniprotokolle > Nachrichten > Universität Zürich rückt weltweit 21 Plätze nach vorne
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284405/">Universität Zürich rückt weltweit 21 Plätze nach vorne </a>