Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

Gebürtige Andernacherin neue Professorin für Unternehmensführung am RheinAhrCampus

17.09.2014 - (idw) Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Remagen. Der RheinAhrCampus freut sich über eine neue Professorin im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Prof. Dr. Mareike Heinzen verlässt für den Ruf im Bereich Unternehmensführung an den RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich und kehrt damit in die Region rund um Ahrweiler zurück, aus der sie stammt. An der ETH war sie seit 2008 zuerst am Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) des Departments Management, Technologie und Ökonomie (D-MTEC) und später auch dort, nach Erlangung ihres Doktortitels, als Dozentin und Wissenschaftlerin tätig gewesen.

Gebürtig aus Andernach besuchte Heinzen das Gymnasium der Ursulinen Calvarienberg in Bad Neuenahr-Ahrweiler und machte dort auch ihr Abitur. Auf Grund ihrer großen Affinität zum Sport, besonders zur Leichtathletik, wollte Heinzen danach eigentlich Sport studieren. Die Hürdenläuferin begann dann aber ein Studium zur Wirtschaftsingenieurin an der Universität Karlsruhe: Ich war mir sicher, dass ich nur ein Semester bleibe und dann ein Sportstudium in Köln beginne.

Heinzen blieb in Karlsruhe und ging von 2001 bis 2002 mit einem Erasmus-Stipendium für ein Auslandsstudium an die Rijksuniversiteit Groningen in die Niederlande. Ihre Diplomarbeit schrieb sie zum Teil in Karlsruhe aber auch mittels eines DAAD Stipendiums an der Universität Perugia in Italien.

Nach dem Studium 2005 begann die Wirtschaftsingenieurin ihre Karriere in der internationalen Nachwuchsgruppe der Daimler AG mit Projekten in Deutschland, Thailand und den USA. In Mannheim wurde sie schließlich Produktmanagerin und Funktionsteamleiterin eines interdisziplinären und internationalen Teams. Eins Ihrer Ziele war die Produktkosten-, Qualitäts- und Technologieoptimierung im Globalen Serienmanagement der LKW-Motoren. 2008 zog es Heinzen nach Zürich. An der ETH Zürich arbeitete sie in einem Drittmittel EU-Projekt zum Thema Lean Product Development mit vier Automobilzulieferern und erlangte mit Ihrer Dissertation Management von Innovation und Effizienz in der Produktentwicklung den akademischen Grad Dr. sc. (ETH). Ihre letzten Forschungsaktivitäten in einem Pharmakonzern befassen sich mit der Kombination von Innovation und Architektur in der Forschung und Entwicklung.

Prof. Dr. Mareike Heinzen ist Mutter einer zweijährigen Tochter: Eigentlich wollten wir dann wieder näher bei Oma und Opa sein, erzählt sie. Dass es aber direkt in der Heimat geklappt hat, ist ein großer Glücksfall.

Zurück in Ahrweiler ist Heinzen wieder Mitglied beim TuS Ahrweiler nur einer von vielen Anknüpfungspunkten, den sie mit den Sportmanagementprofessoren am Campus hat. Ich bin mir sicher, dass ich gemeinsam mit den Kollegen aus dem Bereich Sportmanagement spannende Projekte realisieren kann.

Prof. Dr. Mareike Heinzen wurde für den Bereich Unternehmensführung im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften berufen und beginnt ihren Lehrauftrag ab dem kommenden Wintersemester. Weitere Informationen:http://www.hs-kobelnz.de/rac
uniprotokolle > Nachrichten > Gebürtige Andernacherin neue Professorin für Unternehmensführung am RheinAhrCampus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284496/">Gebürtige Andernacherin neue Professorin für Unternehmensführung am RheinAhrCampus </a>