Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. Dezember 2017 

Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz - Akteure vernetzen sich

18.09.2014 - (idw) Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH

Auftaktveranstaltung des Netzwerks "Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz (BilRess)" am 22. September 2014 in Berlin - unter der Schirmherrschaft von Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Das Projekt BilRess wurde vom Bundesumweltministerium (BMUB) und dem Umweltbundesamt (UBA) ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die Themen Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz stärker in der Bildung zu verankern.
Die Thematik ist in der Bildungslandschaft bundesweit bislang unterrepräsentiert. Mit BilRess soll die Sensibilisierung für die Fragen und die Problematik rund um die Themen Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz in allen Bildungsbereichen gefördert werden.
Das Wuppertal Institut führt das Projekt in Kooperation mit dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung und dem Faktor 10 - Institut für nachhaltiges Wirtschaften durch. Es geht darum, im Dialog mit den Bildungsakteuren politische Maßnahmen zu forcieren, um die Schonung von Ressourcen und einen effizienteren Umgang mit ihnen im Bewusstsein der Gesellschaft zu verankern und eine entsprechende Verhaltenskultur zu fördern.
Ein wichtiger Bestandteil des Projektes ist der Aufbau eines bundesweiten Netzwerkes, um den Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Bildungsbereichen zu initiieren. Im Netzwerk sollen Vertreter(innen) der Bildungsbereiche mit den Handelnden aus Politik, Unternehmen, Verbänden, Kammern, Gewerkschaften, Wissenschaften und Einrichtungen des Bundes und der Länder zusammengeführt werden und gemeinsam Vorschläge zur Gestaltung von Rahmenbedingungen erarbeiten.
Das Projekt BilRess leistet einen Beitrag zu den übergeordneten Zielen der aktuellen Ressourcenpolitik und zur Umsetzung und Weiterentwicklung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms (ProgRess).

Ansprechpartnerin:
Dr. Carolin Baedeker
Stellvertretende Forschungsgrup-penleiterin
Forschungsgruppe 4 Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren
Tel: 0049 (0)202/2492-119
Email: Carolin.Baedeker@
wupperinst.org

----
Pressemitteilung des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie
ViSdP: Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident
Kontakt: Öffentlichkeitsarbeit, Dorle Riechert
Tel. +49 202 2492-180, Fax +49 202 2492-108
E-Mail: dorle.riechert@wupperinst.org Weitere Informationen:http://www.bilress.de/ - Projektwebsite BilResshttp://www.bmub.bund.de/service/publikationen/downloads/details/artikel/deutsche... - Deutsches Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess)
uniprotokolle > Nachrichten > Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz - Akteure vernetzen sich
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284608/">Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz - Akteure vernetzen sich </a>