Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. Dezember 2017 

Presseeinladung zum 7. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtier Stiftung

22.09.2014 - (idw) Deutsche Wildtier Stiftung

Thema des Symposiums: Gestresst, verwaist und eingesperrt!
Der ethische Umgang mit großen Wildtieren in Politik und Jagd Vertreter der Medien sind herzlich zum 7. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtier Stiftung vom 25. 28. September 2014 in Rostock-Warnemünde in die Yachthafenresidenz Hohe Düne, Am Yachthafen 1, eingeladen.

Warum gehen Menschen so unterschiedlich mit Wildtieren um? Manche Arten werden vergöttert, andere verdammt. Manche gehegt und gefüttert, andere gnadenlos verfolgt. Im Mittelpunkt des 7. Rotwildsymposiums der Deutschen Wildtier Stiftung steht daher das Verhältnis zwischen Mensch und Wildtier. Zu den Referenten gehören Kapazitäten wie Dr. Florian Asche, Prof. Dr. Dr. Sven Herzog, Prof. Dr. Konrad Ott, Prof. Dr. Friedrich Reimoser und Dr. Helmuth Wölfel. Die Veranstaltung endet am Sonntag mit einer Exkursion in den Nationalpark Vorpommersche Boddenland zur Rotwildbrunft.

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag mit einem Get-together in der Yachthafenresidenz Hohe Düne (18 Uhr).

Begrüßung am Freitag (9.30 Uhr)
Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Alleinvorstand der Deutschen Wildtier Stiftung
Claus R. Agte, Vorstand und Stifter der Stiftung Wald und Wild in Mecklenburg-Vorpommern
Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern.

Das Rotwildsymposium steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Stiftung Wald und Wild in
Mecklenburg-Vorpommern und durch das Land Mecklenburg-Vorpommern. Schirmherr der Tagung ist Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz.


Für die Deutsche Wildtier Stiftung stehen für Interviews zur Verfügung:
Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Alleinvorstand der Deutschen Wildtier Stiftung
Hilmar Freiherr von Münchhausen, Geschäftsführer der Deutschen Wildtier Stiftung
Dr. Andreas Kinser, Forstwirtschaft und Jagd

Pressekontakt
Eva Goris, Pressesprecherin, Billbrookdeich 216, 22113 Hamburg, 040 73339-1874, E.Goris@DeutscheWildtierStiftung.de, www.DeutscheWildtierStiftung.de
uniprotokolle > Nachrichten > Presseeinladung zum 7. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtier Stiftung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284790/">Presseeinladung zum 7. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtier Stiftung </a>