Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Zukunft der Ungleichheit Neue Reihe der InstitutsMontage im HIS beginnt am 13. Oktober

22.09.2014 - (idw) Hamburger Institut für Sozialforschung

Die neue Reihe der InstitutsMontage befasst sich mit der Möglichkeit politischer Gestaltung in einer widerspruchsvollen Zeit weltweiter Zuspitzung der Ungleichheit. Heute ist die wirtschaftliche Entwicklung nicht mehr mit einem Aufstieg für alle verbunden , sagt Dr. Philipp Staab. Den Soziologen, der die Reihe gemeinsam mit Prof. Dr. Heinz Bude organisiert hat, treibt um, dass wirtschaftlicher Aufstieg für wenige heutzutage häufig mit dem Risiko sozialen Ausschlusses für viele einhergeht. Diese Entwicklung sei nicht mehr aus der Logik nationaler Gesellschaften, sondern nur noch transnational zu beschreiben, was in der Vortragsreihe versucht werden solle.

Den Auftakt übernimmt Heinz Bude mit einem Vortrag über die Brennpunkte sozialer Spaltung. Wenn die Einkommenschancen und Lebensverhältnisse von Reichen und Armen auseinanderdriften, dann ist der gesellschaftliche Zusammenhalt gefährdet, sagt Bude. Für den Soziologen ist offensichtlich, dass aus dem Akzeptieren Oben und Unten ein sich verschärfendes Drinnen und Draußen wird, wenn die Privilegierten und die Unterprivilegierten ohne den Puffer einer Mitte direkt aufeinanderstoßen. Dies könne man in den USA und in Russland schon heute sehen, denn dort werde mit einer Gesellschaft ohne Mitte experimentiert. Bude möchte wissen, wie es um die Ambivalenzen in den deutschen Mittelklassen steht. Erodiert auch hierzulande der gesellschaftliche Zusammenhalt?

Im Anschluss an den Vortrag diskutiert Prof. Dr. Anita Engels (Universität Hamburg) mit dem Referenten.

Die weiteren Termine:
3. November 2014 Prof. Dr. Manuela Boatc: Ungleiche Staatsbürgerschaften. Zur globalen Strukturierung des Nationalen

1. Dezember 2014 Prof. Dr. Göran Therborn: Missing In The Indignation Against Inequality. An Egalitarian Perspective

5. Januar 2015 - Friederike Bahl, M.A. / Dr. Philipp Staab: Machtasymmetrien und Zukunftsverlust. Ungleichheitsperspektiven im unteren Dienstleistungssegment

2. Februar 2015 Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer: Gibt es noch Eliten in Deutschland?

Alle Vorträge finden in Hamburger Institut für Sozialforschung, Mittelweg 36 statt und beginnen um 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr).

Wenn Sie Rückfragen haben oder ein Gespräch mit den Organisatoren, den Referentinnen und Referenten oder den Moderatorinnen und Moderatoren wünschen, wenden Sie sich gern an:
Dr. Regine Klose-Wolf
Hamburger Institut für Sozialforschung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mittelweg 36, 20148 Hamburg
Tel. 040-414097-12
presse@his-online.de Weitere Informationen:http://www.his-online.de/veranstaltungen/institutsmontage/2054/ Die InstitutsMontage zu "Zukunft der Ungleichheit"http://www.his-online.de/veranstaltungen/2067/ InstitutsMontag von Heinz Bude: Brennpunkte sozialer Spaltung
uniprotokolle > Nachrichten > Zukunft der Ungleichheit Neue Reihe der InstitutsMontage im HIS beginnt am 13. Oktober
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284792/">Zukunft der Ungleichheit Neue Reihe der InstitutsMontage im HIS beginnt am 13. Oktober </a>