Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

Hochschulbildung neu gestalten - Ringvorlesung

23.09.2014 - (idw) Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Bildung ist ein komplexer Prozess, der den ganzen Menschen umfasst und seine Beziehung zur Gesellschaft sowie sein Verhältnis zur Welt prägt. Wir sehen unsere Aufgabe einerseits darin, Studiengänge gemäß den aktuell geltenden Rahmenbedingungen anzubieten. Anderseits geht es uns auch darum, diese in Hinblick auf ihre Durchlässigkeit zu untersuchen, erklärt Marcelo da Veiga, Rektor der Alanus Hochschule. Wie viel Raum zur Alternative vorhanden ist und wie dieser genutzt werden kann, untersuchen ab dem 1. Oktober Referenten der Hochschule. In der Ringvorlesung Hochschulbildung neu gestalten sprechen sie über die Herausforderungen und Perspektiven heutiger Hochschulbildung. Bildung ist ein komplexer Prozess, der den ganzen Menschen umfasst und seine Beziehung zur Gesellschaft sowie sein Verhältnis zur Welt prägt. Wir sehen unsere Aufgabe einerseits darin, Studiengänge gemäß den aktuell geltenden Rahmenbedingungen anzubieten. Anderseits geht es uns auch darum, diese in Hinblick auf ihre Durchlässigkeit zu untersuchen, erklärt Marcelo da Veiga, Rektor der Alanus Hochschule. Wie viel Raum zur Alternative vorhanden ist und wie dieser genutzt werden kann, untersuchen ab dem 1. Oktober Referenten aus verschiedenen Fachbereichen der Hochschule. In der Ringvorlesung Hochschulbildung neu gestalten sprechen sie über die Herausforderungen und Perspektiven heutiger Hochschulbildung.

Wie kann das System Hochschule konstruktiv mit den unterschiedlichen Ansprüchen umgehen, die von innen Studenten, Lehrende, Wissenschaft und Forschung und von außen Politik und Gesellschaft, berufliche Praxis, internationaler Wettbewerb an es formuliert werden? Welchen Einfluss können künstlerische Ansätze auf die Zukunft der Hochschulbildung haben? Die Ringvorlesung ist ein offenes Forum, in dem diese und weitere Fragen diskutiert werden.

Die Veranstaltungsreihe eröffnet Andreas Lischewski am 1. Oktober mit seinem Beitrag Hochschulbildung zwischen Ein-Bildung und Aus-Bildung. Der Professor für Erziehungswissenschaft spricht darüber, was er unter den beiden Begriffen versteht und erörtert die Notwendigkeiten, damit Studenten zu einer umfassenden Selbstbildung im gelangen können. Bildung im eigentlichen Sinne ist eine verantwortliche Selbst- und Weltgestaltung, die fähig ist, sich auf eine sachliche Perspektive einzulassen, auch wenn es gerade weder dem eigenen Entwicklungbedürfnis noch dem gesellschaftlichen Bedürfnis nach Arbeitstauglichkeit entspricht, so Lischewski.

Die Veranstaltungsreihe des Instituts für philosophische und ästhetische Bildung findet immer mittwochs von 19.15 bis 20.45 Uhr an der Alanus Hochschule, Campus II , Villestraße 3, in 53347 Alfter statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Neben Referenten von der Alanus Hochschule hält am 8. Oktober Charlotte von Bülow vom Crossfields Institute in Stroud, Großbritannien, einen Vortrag mit dem Titel The whether and how of reshaping the University a discourse on the role of Higher Education today. Gemeinsam mit dem Crossfields Institute und der University of Gloucestershire veranstaltet das Institut ergänzend vom 17. bis 18. Oktober 2014 auch die Tagung Reimagining the University. New approaches to teaching and learning in higher education in England. Die Tagung widmet sich ebenfalls zentralen Aspekten der Hochschulbildung. Weitere Informationen unter www.alanus.edu.

Programm:
Hochschulbdilung neu gestalten
Herausforderungen und Perspektiven heutiger Hochschulbildung
1. Oktober 3. Dezember 2014
Mittwochs 19:15 20:45 Uhr

01.10.
Hochschulbildung zwischen Ein-Bildung und Aus-Bildung
Prof. Dr. Andreas Lischewski

08.10.
The whether and how of reshaping the University a discourse on the role of Higher Education today
Vortrag und Diskussion auf Englisch
Charlotte von Bülow, M.Ed. // Crossfields Institute, Stroud, UK

15.10.
Die dritte Option: Freie Hochschulen zwischen kirchlichen und staatlichen Hochschulen.
Ein Plädoyer für die Vielfalt der Hochschulbildung
Prof. Dr. Marcelo da Veiga

22.10.
Öffnung der Hochschulen neue Zielgruppen für wissenschaftliche Bildung und ihre Bedeutung für die akademische Lehre
Prof. Dr. Michael Brater

29.10.
Auf dem Weg zu einer Erneuerung der Hochschullandschaft: Förderakzente an privaten Hochschulen durch Stiftungen
Prof. Dr. Horst Philipp Bauer

05.11.
Kunsttherapie zwischen fachspezifischer Ausbildung und wissenschaftlicher Anerkennung
Prof. Dr. Harald Gruber // Prof. Sigrid Völker

12.11.
Erfahrungsbildung durch Krisenermöglichung. Was ein wissenschaftliches Studium im 21. Jahrhundert leisten sollte
Prof. Dr. Sascha Liebermann

19.11.
Acker, Dschungel, Garten oder zu Hause bleiben und warten? Welches Bild kann heute

noch zu Bildung motivieren?
Prof. Beatrice Cron // Prof. Diemut Schilling

26.11.
Kunstanaloges Bildungslabor. Möglichkeitsräume
schaffen durch künstlerische Lernkonzepte
Prof. Thomas Egelkamp // Prof. Sandra Freygarten

03.12.
Entwurf einer Idealhochschule
Prof. Willem-Jan Beeren // Prof. Benedikt Stahl

Veranstaltungsort:
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Campus II Semi 14 Villestraße 3 53347 Alfter/Bonn Weitere Informationen:http://www.alanus.edu/veranstaltungen
uniprotokolle > Nachrichten > Hochschulbildung neu gestalten - Ringvorlesung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284919/">Hochschulbildung neu gestalten - Ringvorlesung </a>