Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Fit für globalen Arbeitsmarkt: Studierende am RheinAhrCampus profitieren von vielfältigen Kooper

24.09.2014 - (idw) Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

[Remagen] 17 Studierende der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Hochschule Koblenz sind nach drei erlebnisreichen Wochen aus den USA zurückgekehrt. Sie waren Teilnehmer des diesjährigen Summer School Programs, das in Kooperation mit der Coastal Carolina University (CCU) den Studierenden die Möglichkeit bietet, im Rahmen eines intensiven Kurzstudiums Eindrücke vom akademischen Alltag auf der anderen Seite des Atlantiks zu sammeln und sich international weiter zu qualifizieren.

Bereits im Mai waren zum ersten Teil des Programms amerikanische Studierende der Coastal Carolina University ins Rheinland gekommen und hatten am RheinAhrCampus ihre theoretischen Studien im Bereich Operations Management um praktische Übungen im Labor für Logistik und E-Business und eine Exkursion zu DHL ausgeweitet. Bei den vielen gemeinsamen Aktivitäten von deutschen und amerikanischen Studierenden im Mai entstanden bereits zahlreiche Kontakte, die im Sommer wieder aufgefrischt werden konnten. Im Gegenzug reisten die Rheinbacher und Remagener Studierenden dann von Mitte August bis zur zweiten Septemberwoche nach South Carolina, wo sie ein vielfältiges Programm erwartete. Durch die Teilnahme an anspruchsvollen Vorlesungen und Prüfungen konnten sie ein Studienzertifikat der CCU erwerben zumeist dank ihres hohen Engagements im Programm auch mit hervorragenden Ergebnissen.
Spannend und erlebnisreich waren auch zahlreiche Exkursionen, die sie u.a. nach Charleston, zu den geschichtsträchtigen Brookgreen Gardens, einer zum Skulpturenpark umgewidmeten Südstaaten-Plantage und nicht zuletzt natürlich auch zu einem Baseball-Spiel führten.
Doch auch für Studierende, die nicht an der Summer School in den USA teilnehmen konnten, wurde das Studienprogramm am RheinAhrCampus um eine spannende transatlantische Perspektive erweitert: Dr. Kenrick Jordan, Gastdozent von der CCU im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, vermittelte in drei speziell konzipierten Wahlpflichtfächern für Bachelor- und Masterstudierende Kenntnisse zu volkswirtschaftlichen Themen von globaler Bedeutung. Dabei ermutigte Dr. Jordan die Studierenden am RheinAhrCampus zur gedanklichen Auseinandersetzung mit amerikanischen Perspektiven und Ansichten. Darüber hinaus brachte er auch amerikanische Lehrmethoden und Anforderungen in seinen Unterricht am RheinAhrCampus ein; zugleich halfen die Veranstaltungen den Studierenden, ihre sprachlichen Kompetenzen auszubauen, da sowohl Präsentationen als auch Essays in englischer Sprache erstellt werden mussten.

Der Austausch von Gastdozenten und die Begegnung von Studierenden an deutschen Hochschulen und in den USA bildeten so einmal mehr die tragfähigen Säulen einer über lange Jahre gewachsenen transatlantischen Kooperation, die dazu beiträgt, die Partnerschaft der Staaten Rheinland-Pfalz und South Carolina auf Hochschulebene umzusetzen.

Jens Andreas Faulstich, Koordinator der Maßnahme am RheinAhrCampus: Ein solch intensiver akademischer Austausch bildet einen eindeutigen Mehrwert für das Studium am RheinAhrCampus und bereichert das Campusleben ungemein. Insofern danken wir nicht nur unseren engagierten Partnern in den USA, sondern auch unseren Kollegen an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und allen, die dieses Programm in unserem Hause so wohlwollend begleiten und unterstützen. Weitere Informationen:http://www.hs-kobelnz.de/rac
uniprotokolle > Nachrichten > Fit für globalen Arbeitsmarkt: Studierende am RheinAhrCampus profitieren von vielfältigen Kooper
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/284976/">Fit für globalen Arbeitsmarkt: Studierende am RheinAhrCampus profitieren von vielfältigen Kooper </a>