Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Hochschule Koblenz begrüßt fast 1.700 Erstsemester und wächst damit auf über 8.800 Studierende

29.09.2014 - (idw) Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Der Ansturm auf die Hochschule Koblenz hält unvermindert an: Fast 1.700 neue Studierende haben sich zum Wintersemester 2014/15 an den drei Standorten der Hochschule Koblenz eingeschrieben. Davon begannen nun über 1.100 ihr Studium am RheinMoselCampus in Koblenz. Sie wurden herzlich empfangen und erhielten viele Informationen über ihr Studium. Der Andrang der Erstsemester war so groß, dass ihre Begrüßung im AudiMax auch noch per Video in den gegenüberliegenden Hörsaal übertragen wurde. Mit diesen Neuzugängen ist die Gesamtstudierendenzahl der Hochschule Koblenz nun auf über 8.800 gewachsen. In seiner Begrüßung stellte Präsident Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran die Hochschule Koblenz vor und forderte die Erstsemester dazu auf, das umfangreiche Informations- und Serviceangebot der Hochschule zu nutzen, sich aber auch abseits des Studiums zu bewegen: Nun beginnt die beste Zeit Ihres Lebens nutzen Sie sie! Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig beglückwünschte die Neustudierenden zu ihrem Studienort und lud dazu ein, die Stadt mit ihren vielfältigen kulturellen, gastronomischen und sonstigen Angeboten zu entdecken. Er warb auch für die Weltoffenheit, die es in Koblenz in hohem Maße gebe: Bei uns geht es bunt zu, da haben Neonazis keine Chance!

Nach diesen beiden Grußworten nutzten viele studentische Gruppen, Service- und Anlaufstellen wie beispielsweise der AStA, das Gleichstellungsbüro, die Psycho-Soziale Beratungsstelle, die Bibliothek, das Rechenzentrum, und das Zentrum für Internationales und Sprachen die Gelegenheit, sich den Neuankömmlingen vorzustellen. Jutta Reinemann von der Abteilung Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement stellte die studienbegleitenden Kurse des SemesterFIT-Progamms vor und berichtete von den studienvorbereitenden Kick-off Camps in einigen der Fachrichtungen, an denen diesmal so viele Erstsemester wie noch nie vor Beginn ihres Studiums teilgenommen hatten. In dieser Zeit wurden neben Vorkursen von den Erstsemestern Raketenautos, Brücken, Wasserräder entworfen, gebaut und getest und werden noch in dieser Woche Planspiele und zahlreiche Versuche in den Laboren durchgeführt. Die Studierenden freuten sich über die vielen nützlichen Informationen und eine Einladung zum Mensaessen durch das Studierendenwerk. Prof. Dirk Fischer vom Fachbereich Bauwesen informierte über die prekäre Parkplatzsituation am RheinMoselCampus. Er verwies auf einen Flyer, der über weit über 800 fußläufig erreichbare, öffentliche Parkplätze auf der Karthause informiert. Daneben empfahl Fischer den Studierenden eine intensive Nutzung des Semestertickets. Die Erstsemesterbegrüßung moderierte der neue AStA-Vorsitzende Salvatore Ragusa, der den Studierenden viele weitere gute Tipps mitgab.

Am Vormittag der Erstsemesterbegrüßung präsentierten die Hochschule Koblenz und evm Verkehrs GmbH gemeinsam auf dem RheinMoselCampus den neuen Hochschulbus, der nach einem Wettbewerb unter Marketingstudierenden mit dem Siegerentwurf #MeinHochschulbus beklebt worden war. Er wird nun auf der Strecke zwischen Hauptbahnhof und Hochschule, aber auch auf anderen Linien verkehren. Die Hochschule will mit dieser besonderen Marketingkooperation insbesondere Studierende dazu motivieren, das Auto nach Möglichkeit öfter stehen zu lassen und sich zur Hochschule fahren zu lassen so wie es der Slogan Also, ich lass mich chauffieren! vermittelt.

Am Nachmittag wurde ein Teil der Studierenden in ihren jeweiligen Fachbereichen begrüßt; bei anderen hatte dieser Einführung bereits stattgefunden oder wird in den nächsten Tagen folgen.

Im Fachbereich Ingenieurwesen, der in Koblenz und Höhr-Grenzhausen insgesamt 343 Erstsemester zählte, erfreut sich der Bachelor-Studiengang Maschinenbau wachsender Beliebtheit. 116 schrieben sich neu in den regulären Maschinenbau-Studiengang ein. Weitere 13 begannen ein duales Maschinenbaustudium, kombinieren ihr Studium also mit einer Berufsausbildung.

Der am WesterWaldCampus in Höhr-Grenzhausen angesiedelte Studiengang Werkstofftechnik Glas und Keramik freute sich über 31 neue Bachelor und 6 neue Masterstudierende, die sich in dem gemeinsam mit der Hochschule Koblenz-Landau angebotenen Studiengang Ceramic Science and Engineering eingeschrieben haben. Das Institut für Künstlerische Keramik und Glas (IKKG) in Höhr-Grenzhausen nahm drei neue Bachelor- und drei neue Masterstudierende in Empfang, die nun den Bachelor bzw. Master of Fine Arts anstreben.

323 Erstsemester verzeichnet der Fachbereich Bauwesen. Hier begannen beispielsweise 139 ein Bachelor- oder Masterstudium der Architektur, und 137 haben sich als Bacheor-, Master- oder Dualstudierende in Bauingenieurwesen eingeschrieben. Der vor einem Jahr gestartete Bachelorstudiengang Wasser- und Infrastrukturmanagement konnte mit 26 jungen Frauen und Männern an den Start gehen.

Der Fachbereich Sozialwissenschaften nahm 294 neue Studierende auf, wobei die Anzahl der Bewerberinnen und Bewerber um die zulassungsbeschränkten Fächer auch in diesem Semester ein Vielfaches der verfügbaren Studienplätze betrug. Unter den 294 Erstsemestern im Fachbereich Sozialwissenschaften befinden sich auch die 37 Studierenden, die zum Wintersemester 2014/15 an dem neuen Hochschulstandort in Wien den dualen Studiengang Bildung & Erziehung plus begonnen haben.

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften zählte 216 Erstsemester, davon 146 in Betriebswirtschaftslehre. Der neu angelaufene Masterstudiengang Human Ressource Management, der auf zehn Studierende begrenzt ist, ging erwartungsgemäß voll besetzt an den Start. Zu den 216 Erstsemestern im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften kommen weitere 94 hinzu, die als angehende Wirtschaftsingenieure oder Bauwirtschaftsingenieure fachbereichsübergreifend betreut werden. Hier hat sich die Zusammenarbeit des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften mit den Fachbereichen Ingenieurwesen und Bauwesen bestens bewährt.


Von den insgesamt 1.688 Erstsemestern an der Hochschule Koblenz entfallen 1.133 auf den RheinMoselCampus, 512 auf den RheinAhrCampus und 43 auf den WesterWaldCampus. 295 Erstsemester absolvieren ein Fernstudium. Mit den neuen Studierenden zählt die Hochschule Koblenz mit ihren drei Standorten in Koblenz, Remagen und Höhr-Grenzhausen nun insgesamt 8.808 Studierende 425 Studierende mehr als zum Start des Wintersemesters 2013/14.
uniprotokolle > Nachrichten > Hochschule Koblenz begrüßt fast 1.700 Erstsemester und wächst damit auf über 8.800 Studierende
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/285187/">Hochschule Koblenz begrüßt fast 1.700 Erstsemester und wächst damit auf über 8.800 Studierende </a>