Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. Dezember 2017 

Junior Science Cafés bringen Jugendliche und Forscher zusammen

02.10.2014 - (idw) Wissenschaft im Dialog

Wissenschaft im Dialog und Deutsche Telekom Stiftung starten Schulprojekt / 75
schulische Arbeitsgruppen geplant / Start mit Themen rund um die digitale Gesellschaf Wissenschaft im Dialog (WiD) und die Deutsche Telekom Stiftung haben zum 1. Oktober 2014 gemeinsam das Projekt Junior Science Café gestartet. Im Rahmen des Projekts werden Schülerinnen und Schüler bundesweit Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft an ihre Schule einladen und mit ihnen aktuelle Forschungsthemen diskutieren. Die erste Staffel Vol. 1: Denk digtal! widmet sich den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Ziel von WiD und Deutsche Telekom Stiftung ist es, Jugendliche über die Junior Science Cafés in die Debatte rund um das Thema digitale Gesellschaft einzubinden und ihr Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen zu wecken.

Die Eigeninitiative der Jugendlichen steht bei der Organisation der Cafés im Vordergrund: Sie planen die Veranstaltungen, führen sie durch und moderieren sie selbständig. Die Schüler sind es auch, die das Thema wählen und einen passenden Experten suchen. In lockerer Atmosphäre tauschen sich die 14- bis 18-Jährigen zum Beispiel über folgende Fragen aus: Wie viel Forschung steckt in einem Smartphone? Wie kommunizieren wir in 20 Jahren und wie kann ich diese Zukunft mitgestalten? Die Ergebnisse der Junior Science Cafés dokumentieren, verbreiten und diskutieren die Schüler über ergänzende Onlineangebote.

Für Lehrerinnen und Lehrer sind im Rahmen des Projekts Fortbildungen zur Verankerung des Angebots im Schulalltag und zur Nutzung von digitalen Arbeitstools im Unterricht geplant. Für die beteiligten Experten bietet das Junior Science Café die Gelegenheit, ihr Profil in der Wissenschaftskommunikation zu schärfen und die eigene Forschung mit einer unbefangenen und jungen Gruppe zu reflektieren.

Wissenschaft im Dialog hat das Format der Junior Science Cafés bereits 2010 im Rahmen des Forschungsprojekts Wissenschaft debattieren! an deutsche Schulen gebracht und deren Wirksamkeit untersucht. Hierbei zeigte sich, dass die Cafés ein erfolgreiches und effizientes Mittel sind, um Jugendliche an wissenschaftliche Themen heranzuführen. In enger Kooperation mit vier Pilotschulen wird das Format nun um digitale Tools erweitert. Schüler und Lehrer des Otto-von-Taube-Gymnasiums in Gauting (Bayern), des Gutenberg-Gymnasiums in Bergheim (Nordrhein-Westfalen), der Giordano-Bruno-Gesamtschule in Helmstedt (Niedersachsen) und der Friedensburg-Oberschule in Berlin unterstützen WiD und Deutsche Telekom Stiftung in den kommenden Monaten bei der Weiterentwicklung der Junior Science Cafés. Bis Mitte 2017 sollen bundesweit rund 75
der schulischen Arbeitsgruppen entstehen.

Die Deutsche Telekom Stiftung fördert das zunächst auf drei Jahre angelegte Vorhaben mit insgesamt 515.000 Euro.

Informationen: www.juniorsciencecafe.de

Pressefotos: www.wissenschaft-im-dialog.de / medien / fotos / junior science cafe

Ihre Ansprechpartner/innen:

Katja Machill
Projektleitung
Junior Science Café WiD
Tel.: 030 206229570
katja.machill@w-i-d.de

Konrad Hünerfeld
Projektleitung + Pressekontakt
Telekomstiftung
Tel.: 0228 18192031
k.huenerfeld@telekom.de Weitere Informationen:http://www.juniorsciencecafe.dehttp://www.wissenschaft-im-dialog.de
uniprotokolle > Nachrichten > Junior Science Cafés bringen Jugendliche und Forscher zusammen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/285483/">Junior Science Cafés bringen Jugendliche und Forscher zusammen </a>